Voller Erfolg beim ersten Einsatz der Innovation "Bus verbindet - Einfach Mobil"

Von dem Einsatz der neuesten Entwicklung für barrierefreie Mobilität aus dem Kreis Soest "Bus verbindet - Einfach Mobil" konnten sich einige Mitglieder der PRO RETINA Deutschland e.V. - aus dem Arbeitskreis Makuladegeneration überzeugen. Durch die gemeinsame Entwicklung von der Koordinierungsstelle Regionalentwicklung des Kreises Soest, der Regionalverkehr Ruhr-Lippe GmbH (RLG) und der Firma GeoMobile GmbH aus Dortmund wurde die Smartphone App "Soester BusGuide", die im Rahmen des Projektes Guide4Blind entwickelt wurde, nun durch eine innovative Bluetooth-Technologie erweitert. Zukünftig ist so eine Kommunikation zwischen Bus und Smartphone möglich. Die Technologie ermöglicht u.a. die Ansage der einfahrenden oder in der Nähe befindlichen Busse sowie die Auslösung des Haltewunsches und des "blauen Zustiegswunsches" per Smartphone. In einem Referat berichtete Andreas Rathöfer über die Idee und Entwicklung und die Durchführung des Soester City-Guides im Projekt Guide4Blind bis hin zum aktuellen Entwicklungsstand beim Projekt m4guide.

Im Anschluss daran wurde die Smartphone App Soester BusGuide 2.0 erklärt und von den Teilnehmern selber ausprobiert. Die RLG stellte hierfür extra einen bereits umgerüsteten Bus zur Verfügung, damit die Gruppe den ersten Einsatz im Echtbetrieb durchführen konnte. Die Mitglieder der PRO RETINA Deutschland e.V. staunten nicht schlecht, als das Smartphone sagte, dass die Linie R 51 einfährt. Im Bus wurden dann die Haltestellen angesagt und der Haltewunsch per Touch ausgelöst.

Ein toller Erfolg - so lautete das Fazit der Gruppe - und der Wunsch nach dem Einsatz in Ihrer eigenen Region wurde laut!

Weiterführender Link: http://www.guide4blind.de

Zuletzt geändert am 20.04.2014 12:41