Juvenile Makuladystrophien

Juvenile Makuladystrophien sind erblich bedingte Netzhauterkrankungen, bei denen das Zentrum der Netzhaut, die Makula, betroffen ist. Diese Krankheitsgruppe umfaßt eine Vielzahl von relativ seltenen Erkrankungen. Die größte Gruppe mit etwa 8.000 Betroffenen bundesweit bildet Morbus Stargardt, weit seltener sind Morbus Best und AVMD.

Der Arbeitskreis Makula der PRO RETINA Deutschland e. V. vertritt diese Patientengruppe innerhalb des Vereins. Weitere Informationen über diese Erkrankungen und die Tätigkeit des Arbeitskreises finden Sie in den Unterseiten zu dieser Seite.

Bei der Diagnosestellung wird oftmals die Differentialdiagnose Zapfen-Stäbchen-Dystrophie angegeben. Hierzu gibt es in der Pro RETINA Deutschland e. v. eine eigene Patientengruppe.

Auf den Internetseiten der PRO RETINA Deutschland e. V. halten wir für Sie einen Simulator bereit, der Ihnen die veränderte Sichtweise bei den unterschiedlichen Netzhaut- bzw. Augenerkrankungen verdeutlichen kann. Sie finden den Simulator unter dem Link Simulation von Augenerkrankungen.

Zuletzt geändert am 10.02.2017 10:31