Zapfen-Stäbchen-Dystrophie (ZSD)

ZSD-Patientenseminar in Berlin fand großen Anklang

Vom 13. – 15.Juni 2014 fand in Berlin ein Seminar fürZSD-Betroffene statt. Mehr dazu lesen Sie hier: Seminar 2014

Bei PRO RETINA erhältlich!

Titelseite der ZSD-BroschüreSo sieht sie aus!

Im Mai 2010 ist unsere ZSD-Broschüre erschienen. Zum ersten Mal wurden ausführliche Informationen zu diesem Krankheitsbild in einer Publikation zusammengefasst. Die Broschüre ist über Michael Emmerich erhältlich.

Mehr zum Inhalt der Broschüre finden Sie unter dem Link Einleitender Text zur Broschüre (als Word-Dokument).

Zu diesen Internetseiten

Die folgenden Seiten richten sich an Betroffene mit der Diagnose Zapfen-Stäbchen-Dystrophie. Auf dieser Seite finden Sie ausführliche Informationen von Wissenschaftlern und Augenärzten sowie Patientenaktivitäten zu diesem Krankheitsbild. Diese sind auf den medizinisch nicht versierten Leser ausgerichtet, und bieten Ihnen somit ohne Vorkenntnisse ein hohes Maß an verständlicher fachspezifischer Information.

Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit, das Glossar zur Erläuterung von Fachbegriffen zu verwenden, das von Herrn Prof. Kellner erstellt wurde. Klicken sie hierfür einfach auf den folgenden Link Augenärztliche Fachbegriffe erklärt (externes Angebot) und geben sie dort den zu erläuternden Begriff ein. Leider ist die ZSD nur wenigen Augenärzten bekannt und auf Grund ihrer Seltenheit noch sehr schlecht erforscht, bzw. durch aussagekräftige Studien dokumentiert. Es ist daher für uns ZSD-Betroffene um so wichtiger, unsere Erfahrungen an Gleichbetoffene weiterzugeben, um zum Beispiel Einflussfaktoren oder den Erfolg von Therapien besser beurteilen zu können.

Wir hoffen, dass Sie sich durch unsere Internetseite angesprochen fühlen, und würden uns sehr freuen, wenn Sie den Kontakt zu uns aufnehmen.

Lesen Sie nun auf den folgenden Seiten zur Zapfen-Stäbchen-Dystrophie weiter:

Auf den Internetseiten der PRO RETINA Deutschland e. V. halten wir für Sie einen Simulator bereit, der Ihnen die veränderte Sichtweise bei den unterschiedlichen Netzhaut- bzw. Augenerkrankungen verdeutlichen kann. Sie finden den Simulator unter dem Link Simulation von Augenerkrankungen.

Zum Seitenanfang

Zuletzt geändert am 06.07.2015 14:15