Herzlich Willkommen auf den Seiten der Regionalgruppe Frankfurt

Die Regionalgruppe versteht sich als ein Teil der bundesweiten PRO RETINA Deutschland e. V.

Als solche wendet sie sich an Menschen mit degenerativen Netzhauterkrankungen, insbesondere an Menschen mit Retinitis Pigmentosa, mit Makula-Degeneration (sowohl im Jugendalter wie bei der Altersform), an Patienten mit einem Usher-Syndrom (ist eine besondere Kombination der von Hör- und Sehbehinderung) und Chorioideremie. Viele dieser Erkrankungen sind erblich bedingt.

Die Hauptziele der Vereinigung und damit auch der Regionalgruppe sind einerseits:

  • die Forschungsförderung degenerativer Netzhauterkrankungen, anderseits
  • die Beratung in sozialen Belangen sehbehinderter und blinder Menschen,
  • die Unterstützung bei Fragen zur Rehabilitation,
  • der Informationsaustausch vor allem über sehbehindertenspezifische Hilfsmittel jeder Art und
  • die Hilfestellung bei der seelischen Auseinandersetzung mit einer unheilbaren Netzhauterkrankung sowohl für die betroffenen Menschen selber wie für ihre Angehörigen.

Die Regionalgruppe wendet sich an Menschen im Raum Frankfurt und im Hochtaunuskreis.

Die Gruppe trifft sich regelmäßig, entweder in Friedberg oder Frankfurt. Bei diesen Treffen werden Referenten geladen mit Informationen zu besonderen blinden-oder sehbehindertenspezifischen Themen. Diese Themen umfassen oben genannte Bereiche wie - den aktuellen Forschungsstand,

  • soziale Fragen blinder und sehbehinderter Menschen,
  • Fragen sowohl zu elektronischen wie lebenspraktischen Hilfsmitteln und
  • Probleme bei der inneren Auseinandersetzung mit der fortschreitenden Sehverschlechterung sowohl bei den Betroffenen wie bei deren Angehörigen

Hier finden Sie unseren Veranstaltungskalender

Daneben gibt es ausreichend Raum für einen Erfahrungsaustausch.

Unsere Termine sind vorgeplant, jedoch über Details (Ort, Lokalität, Uhrzeit, Thema und Referent) informieren wir Sie an dieser Stelle etwa einen Monat vor dem Termin.

Wir freuen uns sehr über Ihr Kommen.

Kontaktadresse:

Regionalgruppenleiter

Michael Längsfeld
Telefon: (01 60) - 97 82 57 06
Kontakt mit Michael Längsfeld