Willkommen bei der Regionalgruppe Mainz

Menschen mit Erkrankung der Netzhaut, wie Retinitis Pigmentosa, Makuladegeneration, Usher-Syndrom und selteneren Formen der Netzhautdegeneration haben sich in der Selbsthilfevereinigung PRO RETINA Deutschland e. V. zusammengeschlossen.

Es gibt viele Regionalgruppen, die sich über ganz Deutschland verteilen.

PRO RETINA bietet den Mitgliedern telefonische Beratung an zu erkrankungsspezifischen Fragen, zu Hilfsmitteln, zu Mobilität, zu psychologischer Betreuung und Sozialrecht. Zu diesen Themen verfügt PRO RETINA über ausgebildete Berater.

Die ausgebildeten Mitglieder der Regionalgruppe Mainz arbeiten ehrenamtlich in den folgenden Behindertenbeiräten: Bad-Kreuznach, Stadt Mainz, Verbandsgemeinde Nieder-Olm mit. Dort vertreten wir unsere Interessen für blinde und sehbehinderte Menschen, damit die Richtlinien (z.B. DIN 32 9 84:2011-10) eingehalten und umgesetzt werden.

PRO RETINA ist eine Selbsthilfevereinigung, jeder hat die Möglichkeit sich aktiv einzubringen.

Das Einzugsgebiet unserer Selbsthilfegruppe, Regionalgruppe Mainz, für Menschen mit Netzhautdegeneration erstreckt sich über die Region Mainz mit Rheinhessen, Kaiserslautern, Speyer und die Pfalz, Bad Kreuznach und die Nahe-Region.

Unsere Selbsthilfegruppe ist natürlich auch für neue Mitglieder, für Ratsuchende und für Interessierte offen.

Genauere Angaben zu unseren Treffen, finden Sie unter Termine.

Kontakt mit der Regionalgruppe Mainz

Regionalgruppenleiter

Wolfgang Schweinfurth
Telefon: (0 61 36) 85 05 79

E-mail Kontakt mit Wolfgang Schweinfurth

Ansprechpartner für Erstgespräche:

  • zu erkrankungsspezifischen Fragen
  • zu Mobilität z.B. Barrierefreiheit für Blinde und Sehbehinderte
  • zu Hilfsmitteln
  • zu psychologischen Fragen
  • zum Sozialrecht z.B. Schwerbehindertenausweis, Teilhabe am Arbeitsleben
  • zu allgemeinen Fragen

Team Kollegin der Regionalgruppe Mainz

Sabine Jänicke

E-mail Kontakt mit Sabine Jänicke

Ansprechpartner für Sie:

als Augenoptikermeisterin verfüge ich über eine langjährige Berufserfahrung. Ich habe sowohl in einer Augenarztpraxis als auch in einem Augenoptik-Fachgeschäft gearbeitet. Dort konnte ich viele Erfahrungen über Augenerkrankungen, Augenglasbestimmung und Vergrößernde Sehhilfen sammeln. Unter anderem bin ich Ansprechpartnerin für Kantenfiltergläser.

Berater für Makuladegeneration:

Annette Spahn

E-mail Kontakt mit Annette Spahn

Jutta Ohrnberger

E-mail Kontakt mit Jutta Ohrnberger

Ehrenamtliche Mitarbeiter gesucht

Wollen Sie ehrenamtlich bei der Regionalgruppe Mainz mitarbeiten?

Dann melden Sie sich bei:

Wolfgang Schweinfurth
Telefon: (0 61 36) 85 05 79

E-mail Kontakt mit Wolfgang Schweinfurth

Die Regionalgruppe Mainz wird im Jahre 2015 finanziell gefördert von der GKV-Gemeinschaftsförderung Selbsthilfe Rheinland-Pfalz.

Nachrichten

Nachricht vom 6.11.2016Woche des Sehens 2016 in Mainz mit dem Thema „Chancen sehen!“ Autorin: Sabine Jänicke

In der Woche des Sehens fand in der AUGENKLINIK der UNIVERSITÄTSMEDIZIN MAINZ, eine Informationsveranstaltung für alle Betroffenen und Bürger statt.

Die PRO RETINA Deutschland e. V., Regionalgruppen Mainz und Wiesbaden, waren mit einem Informationsstand vertreten.

Die PRO RETINA Deutschland e. V. beriet in allen Fragen zu Netzhautdegenerationen und Netzhautdystrophien.

Man konnte Simulationsbrillen probieren, damit versuchen, einen Schuh zu binden und einen Amsler-Gitter-Test (zur Früherkennung einer Maculadegeneration) durchführen.

Wir haben viele Besucher sehr persönlich und ausführlich beraten können.

Foto zeigt den Stand der Firma BaumFirma Baum Retec AG Frau Barca, Herr Müller

Die Firma Baum Retec AG hat die Besucher an Ihrem Informationsstand über Hilfsmittel für sehbehinderte und blinde Menschen beraten.

„Chancen sehen!“ war das Thema der diesjährigen Aufklärungskampagne, die vom 8. bis 15. Oktober bereits zum 15. Mal stattfand und erneut unter der Schirmherrschaft der Fernsehjournalistin Gundula Gause stand.

Die Partner und Veranstalter der Woche des Sehens machten bundesweit mit vielfältigen Aktionen auf die Bedeutung guten Sehvermögens, die Ursachen vermeidbarer Blindheit sowie die Situation sehbehinderter und blinder Menschen in Deutschland und in den Entwicklungsländern aufmerksam.

Unter den folgenden drei Gesichtspunkten beleuchtete die Aktionswoche das Thema:

  • Chancen sehen – auch mit nachlassendem Sehvermögen!
  • Chancen sehen – für gesunde Augen ein Leben lang!
  • Chancen sehen – Zukunft schenken!

Zuletzt geändert am 07.11.2016 15:15

Termine

Mainz | 21.01.2017 12:45 bis 16:00Regionalgruppen-Treff Mainz Januar 2017

Am Samstag 21. Januar 2017 treffen wir uns von 12:45 Uhr bis 16:00 Uhr.

Hier können Betroffene und Angehörige sich untereinander austauschen und über aktuelle Themen sprechen. Gäste sind herzlich willkommen.

Ich bitte um Anmeldung:

Wolfgang Schweinfurth
Telefon: (0 61 36) 85 05 79

E-mail Kontakt mit Wolfgang Schweinfurth

Zuletzt geändert am 21.10.2016 06:40

Mainz | 01.02.2017 17:00 bis 20:00Mainzer Augenärztliche Fortbildung Februar 2017 Retinologie

Die Regionalgruppe Mainz ist an diesem Tage anwesend und berät.

Zuletzt geändert am 18.10.2016 17:34

Mainz | 17.02.2017 00:00 bis 18.02.2017 00:00Mainzer Augenärztliche Fortbildung Februar 2017: European Glaucoma Society 11th EGS European Glaucoma

Die Regionalgruppe Mainz ist an beiden Tagen anwesend und berät.

Zuletzt geändert am 18.10.2016 18:06