Herzlich Willkommen bei der Regionalgruppe Chemnitz

Menschen mit Erkrankung der Netzhaut, wie Retinitis Pigmentosa, Makuladegeneration, Usher-Syndrom und selteneren Formen der Netzhautdegeneration haben sich in der Selbsthilfeorganisation PRO RETINA Deutschland e.V. zusammengeschlossen. Es gibt 60 Regionalgruppen, die sich über ganz Deutschland verteilen.

Die Regionalgruppe Chemnitz versteht sich als ein Teil der bundesweiten Pro Retina e.V. und konnte im Oktober 2011 bereits ihr 20-jähriges Bestehen feiern.

Die Hauptziele der Vereinigung und damit auch der Regionalgruppe sind

  • die Beratung in sozialen Belangen sehbehinderter und blinder Menschen,
  • die Unterstützung bei Fragen zur Rehabilitation,
  • der Informationsaustausch vor allem über sehbehindertenspezifischen Hilfsmittel jeder Art und
  • die Hilfestellung bei der seelischen Auseinandersetzung mit einer unheilbaren Netzhauterkrankung sowohl für die betroffenen Menschen selber wie für ihre Angehörigen

Die Regionalgruppe wendet sich an Menschen im gesamten Verantwortungsbereich der Landesdirektion Chemnitz.

Die Regionalgruppe Chemnitz hat ca. 35 Mitglieder. Die Gruppe trifft sich regelmäßig. Bei den Gruppentreffen werden Informationen zu verschiedenen Themen wie z.B. Hilfsmittel, Soziales, Aktuelles usw. gegeben. Daneben gibt es ausreichend Raum für Erfahrungsaustausch und auch das gesellige Beisammensein kommt nicht zu kurz.

PRO RETINA ist eine Selbsthilfevereinigung, d.h. jeder hat die Möglichkeit sich aktiv einzubringen.

Kontaktadresse

Regionalgruppen-Leiter

Manfred Börngen
Tel. (0 37 22) 8 85 08
Handy: (01 73) 8 55 32 21
E-Mail Kontakt mit Manfred Börngen