Geschrieben von dienicole am 25.08.2017 im Forum: Krankenkassen

Klage auf Kostenübernahme OCT

Guten Tag,
ich stelle mich mal kurz vor: ich bin Mutter eines an schwerer Uveitis erkrankten Sohnes. Inzwischen sind verschiedene Komplikationen eingetreten, z.B. Sekundärglaukom, Katarakt und immer wieder Verdacht auf Makulaödem. Die Visuswerte sind schwankend.
Wir haben das Problem, daß die KK die notwendigen OCT Untersuchungen (wie so oft) nicht zahlt und haben daher Klage vor dem Sozialgericht eingereicht.
Bisher kenne ich nur ein Urteil des Sozialgerichts Rostock und eines in Saarbrücken zu diesem Thema.
Vielleicht gibt es hier noch weitere Betroffene, die den Klageweg beschreiten und an einem Erfahrungsaustausch interessiert sind.
Vielleicht können wir uns geneseitig helfen!
Viele Grüße,
Nicole

Kommentare

Kommentar von Simone,
geschrieben am 01.09.2017

Hallo Nicole,
kurz vorweg... mit dem Klageweg kenne ich mich nicht aus, allerdings ist mir seit heute bekannt, das der Arzt bei einer chronischen Erkrankung das Formular (Muster 55) ausfüllen kann, dieses wird dann bei der KK eingereicht, sobald die Kosten 1% des Nettolohnes übersteigen werden die Mehrkosten übernommen. Soweit ich es richtig verstanden habe, besteht hier die Möglichkeit die Rechnungen rückwirkend für die letzten 3 Jahre einzureichen. Dieses Formular gibt es wohl nicht bei jedem Arzt, die KK sollte dies jedoch kennen und wissen, wo es zu bekommen ist. Ich selber werde es nun auch auf diesem Weg versuchen. Mein OCT Rechnungen wurden leider auch nicht auch übernommen.
Mir ist bewusst, das ich nicht viel zum Wissen über das Klageverfahren beitragen konnte, jedoch ich finde jeden Hinweis wichtig und vielleicht bringt er Dich deinem Ziel näher.
Ich wünsche dabei ganz viel Glück.
Viele Grüße Simone

Kommentar von Hildegard Iverson,
geschrieben am 01.09.2017

Dabei geht es aber lediglich um die Kostenübernahme von gesetzlichen Zuzahlungen, etwa Rezeptgebühren oder die 10 Euro pro Tag bei Krankenhauaufenthalt, nicht aber um die Kostenübernahme bei IGEL-Leistungen, als was diese Untersuchung heute noch meistens gilt. Es laufen aber Verhandlungen, das als Kassenleistung aufzunehmen.

Neuen Kommentar hinzufügen

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.