Geschrieben von Jessie83 am 13.08.2020 im Forum: Retinitis pigmentosa (RP)

Kostenübernahme Kugelspitze durch Krankenkasse

Hallo Ihr Lieben! Ich will mir eine neue Kugelspitze für meinen Stock bestellen und hatte bei meiner Krankenkasse (Barmer) bzgl. Kostenübernahme angefragt. Habe darauf ein maximal inhaltsloses Schreiben erhalten, ich solle mich "mit der ärztlichen Verordnung an unsere Vertragspartner wenden". Es ist nicht angegeben, wer die Vertragspartner sind und wie der Ablauf ist. Auf erneute Anfrage per Mail habe ich gar keine Meldung mehr erhalten. Offenbar versucht also die Barmer, mir das Ganze so schwer wie möglich zu machen, damit ich aufgebe und lieber selbst bezahle. Habt ihr Erfahrungen, wie man die Kosten erstattet kriegt? Vielen Dank vorab für Infos, ich sehe eigentlich nicht ein, das selbst zu zahlen, die Sehbehinderung ist ja eigentlich Strafe genug...

Kommentare

Kommentar von Hildegard Iverson,
geschrieben am 13.08.2020 um 23:31

Wie empathiefrei ist das denn? Du brauchst eine ärztliche Verordnung, vom Augenarzt, das stimmt schon, und da wird es auch sicher kein Problem sein. Auf der Internetseite der Barmer müsstest Du eigentlich die Vertragspartner irgendwo finden können, sonst würde ich mal bei Google unter "Vertragspartner Barmer" forschen. Oder rufe einfach mal bei der Barmer an und frage nach. Vielleicht ist dann der Mensch am Telefon etwas kooperativer als der, der die Emails bearbeitet! Viel Glück!

Kommentar von Jessie83,
geschrieben am 15.08.2020 um 09:34

Hallo Hildegard, vielen Dank erstmal für deine Rückmeldung! Bei der Barmer mal anzurufen ist vermutlich eine gute Idee, vermutlich ist denen oft nicht bewusst, dass es sich bei ihren Versicherten um reale Menschen handelt. Habe mich schon mehrfach über die Barmer aufgeregt, aber eine andere Kasse will mich sicher nicht nehmen, bei der Krankheitsgeschichte... Bleibt also zu hoffen, dass die Barmer ihren Telefon"service" nicht - wie so viele andere - an ein CallCenter in Indien outgesourct hat. Aber da werd ich dann mal meinen freien Tag für investieren :) . Dank dir nochmal und schönes Wochenende!

Kommentar von Rebecca W.,
geschrieben am 13.11.2020 um 19:58

Mein Kind 10 Jahre hat seit 2017 (genetisch abgeklärt) Chorioideremie. Er hat bereits Einschränkungen und die Krankheit schreitet voran. Ich hätte gerne Kontakt mit Eltern die auch Kinder mit dieser Erkrankung haben.

Antwort von Gast,
geschrieben am 13.11.2020 um 20:12

Entschuldigung die Nachricht gehört hier nicht hin. ⬆️

Antwort von Geschäftsstelle Team,
geschrieben am 16.11.2020 um 15:39

Sehr geehrte Frau W., bitte nehmen Sie Kontakt mit dem Arbeitskreis Eltern betroffener Kinder der PRO RETINA auf: https://www.pro-retina.de/beratung/arbeitskreis-eltern-betroffener-kinder. Mit freundlichen Grüßen Martina Sommer Geschäftsstelle

Neuen Kommentar hinzufügen

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.