Geschrieben von Gast am 23.09.2018 im Forum: Operationen

Kuba-Therapie

Allgemeine Umfrage: Welche Meinungen habt Ihr über die Kuba-Therapie? Ich persönlich bin sehr skeptisch, denn wenn die Kuba-Therapie idT. Erfolg hätte, dann gäbe diese Form von Therapie auch in Deutschland bzw. Europa, oder? Doch frage ich mich, wieso von der "erfolgreichen" Kuba-Therapie die Rede ist? Gibt es Jemand, der tatsächlich in Kuba war? Mich würde Eure Meinungen/Erfahrungen interessieren.^

Kommentare

Kommentar von Max Schlammer,
geschrieben am 14.03.2020

Mich erstaunt, dass die sogenannte Kubatherapie immer noch besprochen wird. Vor ca. 30 Jahren wollte ich in meiner Verzweiflung auch nach Kuba. Dann bekam ich kalte Füße, nachdem jemand in der Audio-Zeitschrift RP Gespräch als Betroffenerüber Nebenwirkungen wie Schielen nach der Behandlung berichtet hatt. Beim Pro-Retina-Stammtisch traf ich dann später jemanden, der nach der Kuba-Therapie trotzdem vollständig erblindet war. So bitter es auch ist: es ist nach meiner Erfahrung besser, alle Möglichkeiten der Rehabilitation zu nutzen, als wertvolle Zeit und Geld für so was zu investieren. Lieber zum Beispiel ein Mobilitätstraining machen, um auch bei Dunkelheit trotz Nachtblindheit leichter ausgehen zu können.

Kommentar von Hildegard Iverson,
geschrieben am 14.03.2020

Dem kann ich nur zustimmen. Den "worst case", also die Erblindung im Auge zu behalten und sich jetzt schon darauf vorbereiten, etwa durch das Mobilitätstraining, ist der beste Rat, den es gibt. Und sich dann freuen, wenn es dann doch nicht eintrifft. Es gibt bisher keine Therapie für die meisten Netzhauterkrankungen (die Forschung arbeitet aber daran!). Und wenn aus irgendeiner dubiosen Ecke, wie etwa aus Kuba oder der Türkei, eine "Wunderheilung" versprochen wird, ist das unter Garantie Scharlatanerie und Beutelschneiderei! Selbst wenn jemand behauptet, ihm sei dadurch geholfen worden - im Netz kursieren überall falsche, manchmal sogar bezahlte Beurteilungen und auch glatte "Fake News", sicher auch in unserem Bereich. Alle wollen unser Bestes, unser Geld! Gebt Euer Geld lieber dafür aus, Eure Wohnungen barrierefrei zu gestalten, und auch Kontraste zu schaffen, die die Orientierung erleichtern. Und gewöhnt Euch beizeiten daran, Ordnung zu halten und jedem wichtigen Ding seinen festen Platz einzurichten, damit Ihr nicht stundenlang mit wachsender Frustration danach suchen müsst!

Neuen Kommentar hinzufügen

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.