Geschrieben von Elena am 03.05.2021 im Forum: Genetische Untersuchungen und Therapie

„Ritina Pigmentosa“

Mein Bruder leidet an der erblichen Netzhaut Krankheit „RP“ momentan ist er kurzsichtig und sieht mit straken Kontaktlinsen 45%
Gibt es eine Möglichkeit die Erblindung zu verhindern.
Wir machen uns Sorgen und sind nur noch am hoffen auf eine Möglichkeit.

Kommentare

Kommentar von Hildegard Iverson,
geschrieben am 04.05.2021 um 22:50

Bei jedem verläuft die RP anders, eine Erblindung kann, aber muss nicht zwingend passieren. Noch gibt es keine Behandlungsmöglichkeit, aber es laufen Studien zur Gentherapie. Ihr Bruder sollte eine molekulargenetische Untersuchung machen lassen (bezahlt neuerdings die Krankenkasse), sich bei der Pro Retina anmelden und sich mit seinen Daten im Patientenregister eintragen lassen. Sobald dann Studien laufen, die seinem Gendefekt entsprechen, könnte er dazu eingeladen werden. Das ist die beste Möglichkeit, die er hat. (Richtig heißt es übrigens Retinitis pigmentosa.) Ich wünsche ihm alles Gute! Hildegard

Neuen Kommentar hinzufügen

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.