Geschrieben von ELKE Roeder am 03.11.2017 im Forum: Soziales

Sehnehindertengeld Bayern

Gesetz um 13.52 verabschiedet". So lautete die Nachricht, die die Redaktion
heute per Mail von Steffen Erzgraber, dem Landesgeschäftsführer Verbands-
und Sozialpolitik des BBSB e. V. um 13:55 Uhr erhielt.
Er war bei der betreffenden Sitzung im Landtag anwesend.

Einer Pressemitteilung von Sozialstaatssekretär Johannes Hintersberger war
zu entnehmen, dass die Leistung zum 1.1.2018 eingeführt wird.
Das bedeutet: Bayern wird ab 2018 für Menschen mit einer starken
Sehbehinderung rund 12 Millionen Euro bereitstellen. Das Gesetz sieht vor,
dass Menschen mit hochgradiger Sehbehinderung 177 Euro und Menschen, die
gleichzeitig taub und hochgradig sehbehindert sind, 354 Euro pro Monat als
Unterstützung erhalten – das sind rund 30 beziehungsweise 60 Prozent des
Blindengeldes in Bayern.
Hochgradig sehbehinderte Menschen haben eine Sehkraft zwischen zwei und fünf
Prozent.

Quelle:
BBSB-Inform

Neuen Kommentar hinzufügen

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.