Forschung fördern, Krankheit bewältigen, selbstbestimmt leben

– Engagieren Sie sich für unsere Vision!

Ob regelmäßiges Engagement als ehrenamtliche/r Berater/in, Regionalgruppenleiter/in oder Redakteur/in, einmalige Unterstützung zum Beispiel im Rahmen von Veranstaltungen oder indem Sie Blindheit & Sehbehinderung zu Ihrem Thema machen: Die PRO RETINA bietet jedem die Möglichkeit, sich im Rahmen der eigenen Ressourcen zu engagieren und sich für Menschen mit Seheinschränkungen einzusetzen.

Unterstützen Sie die Selbsthilfe durch ehrenamtliche Mitarbeit

Die Arbeit der PRO RETINA lebt wie in der gesamten Selbsthilfebewegung vom ehrenamtlichen Engagement der Mitglieder. Sie wissen, was Menschen mit einer Seheinschränkung helfen kann, können aus eigener Erfahrung vom Leben mit einer fortschreitenden Netzhauterkrankung und den damit verbundenen Bedürfnissen, Sorgen und Wünschen berichten und anderen Mut machen.

Die Möglichkeiten für eine ehrenamtliche Mitarbeit sind vielfältig und spannend: Die Regionalgruppenleiterinnen und Regionalgruppenleiter, der Vorstand, die Beraterinnen und Berater, die Redakteurinnen und Redakteure der Retina aktuell und viele mehr – sie alle arbeiten ehrenamtlich, so dass die Verwaltungskosten gering bleiben und der größte Teil der Einnahmen des Vereins in Projekte und die konkrete Arbeit für Betroffene fließen.

„Das Ehrenamt bei der PRO RETINA lässt mich Gemeinschaft erleben. Ich treffe Menschen, denen es genauso geht wie mir! Hier kann ich meine Erfahrungen weitergeben, anderen Betroffenen Mut machen und darüber hinaus auch meine beruflichen Kompetenzen einbringen!“

Ruth Forschbach, Fachbereichsleiterin Mitgliedervernetzung/Kommunikation

 

Die Aktiven der PRO RETINA werden intern ausgebildet, treffen sich regelmäßig im Rahmen von Aktivenseminaren und bilden ein starkes Netzwerk auch über diese Treffen hinaus. 

Bei Fragen rund um die ehrenamtliche Tätigkeit wenden Sie sich gerne an unsere Ehrenamtskoordinatorin unter (0228) 227 217 23 oder an ehrenamt@pro-retina.de.

Helfen Sie helfen, auch mit kurzfristigen Engagements

Nicht immer bleibt die Zeit, sich regelmäßig ehrenamtlich zu engagieren. Auch für Menschen, die unsere Arbeit einmalig oder nur in geringem Umfang unterstützen können, bieten wir bundesweit Möglichkeiten des Engagements: Ob sie uns bei der Korrektur einer Broschüre helfen, Mitglieder beim Transfer vom Bahnhof zum Tagungsort unterstützen, Content für unsere Social Media-Kanäle beisteuern oder Dokumente für unsere aktiven Mitglieder formatieren – wir freuen uns über jede Art der Unterstützung. Sprechen Sie uns gerne an!

Anna Riikka Müller

„Mein Ehrenamt in der PRO RETINA ist eine gute Möglichkeit mich beruflich und persönlich weiterzuentwickeln und dabei einen sinnvollen Beitrag zu leisten. Die Diagnose "Netzhautdegeneration" ist ein ziemlicher Einschnitt in das Leben, deshalb ist es mir wichtig, PRO RETINA bei der wichtigen Aufgabe zu unterstützen, Betroffenen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.“

Anna-Riikka Müller, unterstützt bei Grafik & Social Media

 

In einem persönlichen Gespräch beraten wir gemeinsam, welche Aufgabenbereiche für Sie in Frage kommen. Vereinbaren Sie gerne einen Termin unter (0228) 227 217 23 oder scheiben Sie an ehrenamt@pro-retina.de.

Machen Sie das Thema „Sehbehinderung & Blindheit“ zu Ihrem Thema

Ich bin okay, du bist okay – Begegnungen auf Augenhöhe, denen diese innere Haltung zugrunde liegt, sind in unserer Selbsthilfevereinigung ganz selbstverständlich. Im Alltag begegnen sehbehinderte und blinde Menschen jedoch leider einer Menge an Vorurteilen und Barrieren, weil viele Menschen nur wenig über die Erkrankungen und ihre Folgen wissen und kaum im Kontakt zu Menschen mit einer Seheinschränkung stehen. Dabei bleibt so vieles möglich, wenn man nur die richtige Unterstützung erhält. Je mehr Menschen das Thema „Blindheit & Sehbehinderung“ zu ihrem Thema machen, desto stärker wird die Stimme der Menschen mit einer Seheinschränkung in unserer Gesellschaft.

Matthias Nagel

„Ich schreibe für die PRO RETINA, weil ich andere Menschen informieren möchte über die Themen, die Blinde und Sehbehinderte bewegen. Die Menschen in meine Welt mitzunehmen ist das oberste Ziel."

Matthias Nagel, Redakteur der Retina aktuell

 

Scheuen Sie nicht den Kontakt zu Menschen mit einer Sehbehinderung, berichten Sie über das Thema in den Medien, setzen Sie sich auf politischer Ebene für die Interessen von sehbehinderten und blinden Menschen ein und erzählen Sie anderen von der Arbeit der PRO RETINA.

Informationen für Journalisten finden Sie im Pressebereich.

Sie haben Fragen? Wenden Sie sich gerne an die Geschäftsstelle der PRO RETINA.

Wenn Sie die Arbeit der PRO RETIA auch finanziell unterstützen möchten, besteht zum Beispiel die Möglichkeit der Fördermitgliedschaft oder Spende.

Zuletzt geändert am 29.10.2019 13:15