Nachricht vom 20.09.2015Bitte um Teilnahme an Umfrage: Gestaltung von Alternativtexten für Bilder im Internet

Bis zum 13. Oktober 2015 sind Screenreadernutzer aufgerufen, einen Fragebogen zum Thema Alternativtexte für Grafiken im Internet auszufüllen. Die anspruchsvolle Umfrage wird im Rahmen einer Masterarbeit an der TU Dortmund von Sarah Kitza durchgeführt. Frau Kitza schreibt:

Liebe Screenreader-Nutzer,

mein Name ist Sarah Kitza. Ich schreibe derzeit an der TU Dortmund meine Masterarbeit zu der Thematik: Gestaltung von Alternativtexten für Bilder im Internet. In dem vorliegenden Fragebogen haben Sie die Möglichkeit an der Weitergestaltung und Verbesserung von Alternativtexten aktiv mitzuwirken. Den Fragebogen finden Sie unter dem Link:
http://umfragen.sinn-für-barrierefreiheit.de/alternativtexte/.

Ein alternativer Text kann einem Bild beigefügt werden. Dieser Text wird dann von Screenreadern anstelle des Bildes ausgegeben. Menschen mit Blindheit sind bisher auf die subjektiven Ansichten von Redakteuren angewiesen, da es noch keinen umfassenderen Leitfaden für die einheitliche Gestaltung von Alternativtexten gibt. In der aktuellen Praxis muss daher häufig festgestellt werden, dass Alternativtexte Bilder oft unzureichend beschreiben.

Ziel der Abschlussarbeit ist es, einen Leitfaden für die Erstellung von Alternativtexten zu entwickeln. Letztendlich soll dadurch die Qualität von Alternativtexten im Internet und damit auch die Barrierefreiheit verbessert werden. Die Bedürfnisse der Nutzerinnen und Nutzer stehen im Fokus der Arbeit. Damit dieses Vorhaben sich in die Praxis umsetzen lässt, bin ich besonders auf Ihre Mithilfe angewiesen.

Bitte nehmen Sie sich etwa 30 Minuten Zeit, um den Fragebogen auszufüllen. Angesprochen sind alle Personen mit Blindheit, die mit Screenreader im Internet surfen. Der Fragebogen kann bis zum 13.10.2015 bearbeitet und online abgeschickt werden.

Bitte leiten Sie den Fragebogen auch an Personen in ihrem Bekanntenkreis weiter, die ebenfalls zu der Zielgruppe gehören. Desto mehr Personen an der Umfrage teilnehmen, umso aussagekräftiger werden die Ergebnisse sein.

Wenn Sie mehr über die Problematik erfahren möchten, rufen Sie den folgenden Link auf:
http://www.chemnitzer-14.de/alternative-texte/.

Vielen Dank für Ihre Mithilfe!
Sarah Kitza

Zuletzt geändert am 24.09.2015 12:52