Nachricht vom 15.08.2012Gefahrenabsicherung, Orientierung und Komforterhöhung durch Kontraste Broschüre "Barrierefrei - und jeder weiß, wo es lang geht!"

Mitglieder der Selbsthilfe treffen oft auf Widerstand im Umgang mit Kommunen, Bauherrn, Planern und Architekten zum Thema Kontraste. Obwohl Leuchtdichtekontraste nachweislich elementarer Bestandteil der sehbehindertengerechten Gestaltung sind, bleibt deren Nutzen zur Gefahrenabsicherung, Orientierung und Komforterhöhung für alle Menschen weitgehend unberücksichtigt. Eine verständliche Handreichung, die hilft, den Handlungsbedarf mit guten Argumenten aufzuzeigen und auf praktikable Lösungswege hinzuweisen, fehlte. Daher förderte das Bundesministerium für Gesundheit die Entwicklung einer Broschüre, die Abhilfe schaffen soll.

"Barrierefrei - und jeder weiß, wo es lang geht!" richtet sich an Selbsthilfeverbände im Allgemeinen. Der konkrete Informationsbedarf der Selbsthilfe wurde Ende 2011 durch eine Befragung erhoben, deren Ergebnisse Kapitel 2 der Broschüre beschreibt. Fast die Hälfte der Befragten beurteilt ihr derzeitiges Wissen über Kontraste als dürftig oder als nicht vorhanden. Die Broschüre vermittelt daher Basiswissen in den dringendsten Anwendungsbereichen. Dazu zählt zum Beispiel die Kontrastoptimierung bei Schildern, an Hindernissen, an Bedienelementen, an Treppen und Geländern oder bei Bodenindikatoren. Ergänzt wird dieses Basiswissen durch Argumentationshilfen für typische Widerstände in Beratungen wie rechtliche Grundlagen, Nutzergruppen, ästhetische Aspekte, die nachträgliche Einbringung von Kontrasten und Kostenfragen. Es ist eine auf dringendste Bedürfnisse der Selbsthilfe gekürzte Handreichung zu visuellen Kontrasten entstanden, die in einfacher Form als fachliche Unterstützung im Erstkontakt mit Entscheidungsträgern zur Gestaltung des öffentlichen Raumes dienen soll.

Dieses Projekt wurde von PRO RETINA Deutschland e. V., Selbsthilfevereinigung für Menschen mit Netzhautdegenerationen, durchgeführt. Das Projektbüro Mobilität und Verkehr (PMV) war zur inhaltlichen Erarbeitung der Broschüre eingebunden. Die BAG Selbsthilfe unterstützte die Entwicklung und Verteilung der Broschüre.

Sie können die Broschüre "Barrierefrei und jeder weiß wo es lang geht!" herunterladen. Wir bitten um Verteilung und Weitergabe an alle verantwortlichen Stellen.

Zuletzt geändert am 19.09.2017 14:37