Nachricht vom 17.03.2020PRO RETINA-Stellungnahme zum Coronavirus (SARS-CoV-2, Covid-19)

Die Corona-Epidemie stellt gerade die Welt auf den Kopf – und so auch die Selbsthilfe, die in hohem Maße auf persönlichem Austausch und dem Kontakt von Personen basiert: zum Beispiel beim Patientenseminar, dem Stammtisch der Regionalgruppe oder an Infoständen auf Messen & Kongressen. Angesichts steigender Fallzahlen haben die Bundesregierung und die Regierungschefinnen und -chefs der Bundesländer gestern Leitlinien zur weiteren Beschränkung von sozialen Kontakten im öffentlichen Bereich vereinbart, die die Zusammenkunft in Vereinen bis auf Weiteres verbieten (www.bundesregierung.de). Folglich müssen nun alle Veranstaltungen der PRO RETINA, sowohl in den Regionalgruppen als auch überregional, bis auf Weiteres abgesagt werden. Wir bitten Sie, dies zwingend zu beachten.

Das ist schmerzlich, sind die regelmäßigen Treffen in der Regionalgruppe für viele Mitglieder unseres Vereins ein wichtiger Anker und planen Aktive zum Teil seit Monaten Seminare und Veranstaltungen. Es bedeutet aber natürlich noch lange nicht das Ende der Selbsthilfeaktivitäten von PRO RETINA. Und das nicht nur, weil es temporäre Maßnahmen sind: Unsere Beraterinnen und Berater am Telefon sind natürlich weiter für Betroffene und ihre Fragen da und auch Infomaterial senden wir Ihnen weiter gerne zu. Auch arbeiten wir seit längerem an der Entwicklung virtueller Selbsthilfeformate, die nicht nur in Krisenzeiten ortsunabhängig wirken. Erfahrungsaustausch kann auch über räumliche Grenzen hinweg funktionieren, zum Beispiel in unseren Mailinglisten, in unserem Forum (https://www.pro-retina.de/forum) oder über unsere Social Media Kanäle (https://www.facebook.com/proretina/). Onlinebasierte Formate zur Information und dem gegenseitigen Austausch wie Webinare oder gar eine eigene PRO RETINA-App sind geplant, bedürfen jedoch einiger Zeit, sie zu entwickeln und im Verein zu implementieren.

Bis dahin nutzen Sie gerne unsere Mediathek: https://www.pro-retina.de/oeffentlichkeit/mediathek. Diese haben wir im Mitgliederbereich noch deutlich erweitert und Sie können zum Beispiel auch alle unsere Broschüren einfach und schnell in verschiedenen Formaten herunterladen.

Gerade als Selbsthilfeorganisation für Menschen, die aufgrund ihrer Erkrankung eingeschränkt sind, wissen wir, wie wichtig es ist, Rücksicht zu nehmen. PRO RETINA bittet deshalb um gegenseitige Rücksichtnahme innerhalb der Gesellschaft, insbesondere im Umgang mit chronisch kranken und älteren Menschen, Menschen mit Vorerkrankungen sowie Kindern. Jeder von uns kann einen essenziellen Beitrag zur Eindämmung der Corona-Epidemie leisten, indem er soziale Kontakte so weit wie möglich reduziert und die allgemeinen Schutzmaßnahmen und Hygienevorschriften der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung einhält (siehe unten).

Wenn Sie gerade nicht zum Augenarzt können oder möchten bietet der AugenRat eine mögliche digitale Alternative zum Arztbesuch: https://www.pro-retina.de/beratung/augenrat

In den kommenden Wochen werden wir die Präsenz des gesamten Teams in der Geschäftsstelle reduzieren und Publikumsverkehr (z.B. persönliche Beratungsgespräche) vermeiden. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Geschäftsstelle sind über E-Mail im Home-Office erreichbar. Für telefonische Anfragen nutzen Sie bitte den Anrufbeantworter.

Wer, wenn nicht wir, weiß mit Herausforderungen und Einschränkungen im Alltag umzugehen. Lassen Sie uns gemeinsam und besonnen Schritt für Schritt durch die nächsten Wochen gehen. Über die aktuelle Situation werden wir Sie regelmäßig informieren und wünschen allen, dass sie möglichst lange gesund bleiben.

 

Weitere Informationen zum Coronavirus gibt es unter anderem hier:

Zuletzt geändert am 17.03.2020 11:34