Nachricht vom 2.11.2015DAS BLINDENMOBIL – KOSTENLOSER FAHRDIENST VON A NACH B
Einfach und unbürokratisch!

von Gerdi Hugoth

Das Blindenmobil ist ein Fahrdienst der ganz besonderen Art: Er funktioniert nach dem bewährten „Vier-Augen-Prinzip“, bei dem Blinde und Sehbehinderte nicht nur von A nach B gefahren, sondern auch in nichtalltäglichen Situationen unterstützt werden. Sei es bei Behördengängen, Bankgeschäften oder Facharztterminen, beim Ausfüllen von Formularen, Unterzeichnen von Dokumenten oder Zurechtfinden in fremden Gebäuden.
Mit diesem deutschlandweit bisher einmaligen kostenlosen Fahr- und Begleitservice setzen die Blindenfreunde dort an, wo Routine aufhört und Unbekanntes anfängt. So wird eine weitere Versorgungslücke bei der Betreuung Blinder und Sehbehinderter geschlossen.
Bisher ist das Blindenmobil in Berlin, Köln, Hannover, Hamburg, Stuttgart und Rhein-Main im Einsatz. Weitere Großstädte sollen folgen. Allen voran im Ruhrgebiet. Die Planung von drei Fahrzeugen ist dort bereits in vollem Gang.

Reservierung für Köln

Herr Schauerte ( Fahrer)

Telefon: (0151)17 20 92 79

Montag bis Freitag von 9:00–16:00 Uhr

Die Reservierung muss mindestens 2 Tage im Voraus erfolgen.

Da Herr Schauerte nicht immer zu erreichen ist, kann die Anmeldung auch auf dem AB erfolgen, er ruft dann zurück.

Sie können den Fahrdienst anfordern für:

  • Termine bei Ämtern (z. B. Versorgungsamt, Sozialamt, Arbeitsamt, Einwohnermeldeamt etc.)
  • Vorstellungsgespräche bei potenziellen Arbeitgebern
  • Erstberatung bei Selbsthilfeeinrichtungen
  • Termine bei Rechtsanwälten und Notaren
  • Fachärztliche Untersuchungen etc.


Wichtiger Hinweis!
Ausgeschlossen sind Fahrten zu: Veranstaltungen
wie Konzerte, Theater etc., Hausarztuntersuchungen,
Einkäufen für den täglichen Bedarf, Besuchen bei
Verwandten, Bahnhöfen und Flughäfen.

Zuletzt geändert am 30.12.2015 15:09