Nachricht vom 25.02.2017"Wenn mer uns Pänz sinn, sin mer vun de Söck"von Ute Palm

so lautet das Motto der fünftenJahreszeit und für die Mitglieder der Regionalgruppe Köln stand schon im Dezember 2016 fest, dass sie gemeinsam auf die Blindensitzung im Sartory gehen. Am 07.Februar war es so weit, 30 bunt kostümierte Jecke stürmten den Willi Ostermann Saal und fanden einen Tisch direkt am Aufgang zur Bühne.

Das fünfstündige Programm ließ keine Wünsche offen. Alle Künstler ob Musik- oder Tanzgruppen, Büttenredner oder der Aufzug des Tanzkorps der Ehrengarde mit seiner Kapelle traten ohne Honorar auf. Höhepunkt war der Einzug des Kölner Dreigestirns, die es sich nicht nehmen ließen in den mit ca. 500 Personen prall gefüllten Saal zu gehen, damit jeder, ob sehbehindert oder blind Prinz, Bauer und Jungfrau aus der Nähe betrachten konnte und getreu dem Motto: Wo sehen nicht möglich ist fühlen kein Schand die Kleidung des Dreigestirns ertasten konnte.

Für alle, auch unsere Gäste, stand fest, im nächsten Jahr sind wir wieder dabei.

Kölle Alaaf!

Karneval 2017
Bild von links nach rechts: Gerda Riedlowski, Ute Palm

Zuletzt geändert am 11.01.2019 10:05