Nachricht vom 9.01.2021Erfolgreiche Online Veranstaltung zur Woche des Sehens 2020 Autorin: Roswitha Schweinfurth

Die PRO RETINA Deutschland e. V. Regionalgruppe Mainz in Kooperation mit der Augenklinik und Poliklinik, Universitätsmedizin Mainz, beteiligten sich auch in diesem Jahr an der Woche des Sehens mit dem Thema: „Die Zukunft im Auge behalten – auch mit Seheinschränkung geht’s weiter!“

Trotz der Corona-Pandemie unterstützten uns viele, sie halfen uns, Handzettel in Apotheken, bei Ärzten und der Universitätsmedizin zu verteilen.

Ebenso konnten wir dank finanzieller Unterstützung Anzeigen in der hiesigen Presse schalten.

Auch in regionalen Nachrichtenblättern durften wir kostenlos Werbung machen.

Corona bedingt konnte leider die Veranstaltung, Patientensymposium mit Hilfsmittelausstellung, nicht wie in den letzten Jahren in den Räumen der Universitätsmedizin Mainz stattfinden, sondern musste virtuell ausgerichtet werden.

So begaben wir uns mit unserer Veranstaltung auch in die virtuelle Welt und boten ein Patientensymposium an.

Am Dienstag, 13. Oktober 2020 wurden von 13:30 Uhr bis 17:30 Uhr für alle Interessierten drei telefonische und virtuelle informative Fachvorträge zu aktuellen medizinischen Themen der Augengesundheit angeboten:

  • „AMD – Volkskrankheit feuchte Makula“, Frau Dr. med. Eva Gerstenberger, Augenklinik und Poliklinik der Universitätsmedizin Mainz
  • „Glaukom - Der leise Dieb der Sehkraft“, Frau Dr. med. Juliane Matlach, Augenklinik und Poliklinik der Universitätsmedizin Mainz
  • „Die Bedeutung moderner Humangenetik für Patienten mit erblichen Netzhauterkrankungen“, Herr Prof. Dr. med. Hanno Bolz, Senckenberg Zentrum für Humangenetik, Frankfurt / Main

Die Moderation durch diesen Nachmittag übernahm Wolfgang Schweinfurth, Leiter der Regionalgruppe Mainz.

Je eine halbe Stunde vor Beginn der Vorträge hatten die Teilnehmer die Möglichkeit sich per Festnetz-Telefon, Smartphone, Tablet oder PC einzuwählen.

So hatte jeder die technische Möglichkeit, an der Veranstaltung teilzunehmen.

In den Pausen zwischen den Vorträgen wurden folgende Filme vorgeführt:

  • „Sehbehinderung ist nicht gleich Sehbehinderung“ (Hörfilmfassung)
  • „PRO RETINA wirkt“

Screenshot des Computerbildschirms, am Ende der Veranstaltung, Folie unserer PowerPoint Präsentation mit dem Text „Vielen Dank fürs Zuhören! Auf Wiedersehen und bleiben Sie gesund!“ mit den Logos der PRO RETINA, der Universitätsmedizin Mainz und der Woche des Sehens

Der Tag war ein voller Erfolg, mehr Teilnehmer, als wir erwartet hatten, haben sich eingewählt und nach den Vorträgen das Angebot genutzt, den Referenten Fragen zu stellen.

Es war schön zu erleben, dass diese neue Form der Veranstaltung so einen großen Anklang gefunden hat.

Wir bedanken uns bei der Woche des Sehens für die Förderung der Veranstaltung und bei den Referenten die sich die Zeit genommen hatten.

Merken sie sich schon mal den Termin am Samstag, 9. Oktober 2021 vor.

Für diesen Tag wird eine Veranstaltung zur Woche des Sehens 2021 geplant.

In welcher Form die Veranstaltung durchgeführt wird, steht zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht fest.

Zuletzt geändert am 11.01.2021 09:46