Nachricht vom 6.11.2016Woche des Sehens 2016 in Mainz mit dem Thema „Chancen sehen!“ Autorin: Sabine Jänicke

In der Woche des Sehens fand in der AUGENKLINIK der UNIVERSITÄTSMEDIZIN MAINZ, eine Informationsveranstaltung für alle Betroffenen und Bürger statt.

Die PRO RETINA Deutschland e. V., Regionalgruppen Mainz und Wiesbaden, waren mit einem Informationsstand vertreten.

Die PRO RETINA Deutschland e. V. beriet in allen Fragen zu Netzhautdegenerationen und Netzhautdystrophien.

Man konnte Simulationsbrillen probieren, damit versuchen, einen Schuh zu binden und einen Amsler-Gitter-Test (zur Früherkennung einer Maculadegeneration) durchführen.

Wir haben viele Besucher sehr persönlich und ausführlich beraten können.

Stand der Firma Baum
Firma Baum Retec AG Frau Barca, Herr Müller

Die Firma Baum Retec AG hat die Besucher an Ihrem Informationsstand über Hilfsmittel für sehbehinderte und blinde Menschen beraten.

„Chancen sehen!“ war das Thema der diesjährigen Aufklärungskampagne, die vom 8. bis 15. Oktober bereits zum 15. Mal stattfand und erneut unter der Schirmherrschaft der Fernsehjournalistin Gundula Gause stand.

Die Partner und Veranstalter der Woche des Sehens machten bundesweit mit vielfältigen Aktionen auf die Bedeutung guten Sehvermögens, die Ursachen vermeidbarer Blindheit sowie die Situation sehbehinderter und blinder Menschen in Deutschland und in den Entwicklungsländern aufmerksam.

Stand der PRO RETINA
PRO RETINA von links R. Schweinfurth, W. Schweinfurth, S. Jänicke, S. Silz

Unter den folgenden drei Gesichtspunkten beleuchtete die Aktionswoche das Thema:

  • Chancen sehen – auch mit nachlassendem Sehvermögen!
  • Chancen sehen – für gesunde Augen ein Leben lang!
  • Chancen sehen – Zukunft schenken!

Zuletzt geändert am 26.11.2018 16:15