Nachricht vom 5.03.2020Erstes Patientensymposium und Hilfsmittelausstellung der Regionalgruppe Pfalz in Limburgerhof am 26. Oktober 2019 Autorin: Roswitha Schweinfurth

Bei strahlendem Herbstwetter fand in Limburgerhof / Pfalz die unter dem Motto "Selbstbestimmt trotz schwindender Sehkraft" stehende Veranstaltung statt.

Die Idee zu dieser Veranstaltung kam von den Mitgliedern der Regionalgruppe Pfalz, die sich bei den Regionaltreffen gewünscht hatten, verschiedene Ärzte und Hilfsmittelfirmen einzuladen.

Somit war es auch selbstverständlich für die Mitglieder, für diese Veranstaltung Werbung zu machen.

Die Flyer und die Poster wurden von ihnen großzügig im Umfeld verteilt.

Dank der vielen Helfer war am Vortag alles ganz schnell gerichtet, und es konnte um 11 Uhr pünktlich losgehen.

Wir konnten über 150 Besucher an diesem Tag begrüßen, die Hilfsmittelfirmen konnten alle gut beraten.

Auch die Vorträge waren so gut besucht, dass im Vortragsraum die gestellten Stühle nicht ausreichten und einige nur einen Stehplatz erhielten.

Folgende Fachärzte waren vor ort:

  • Prof. Dr. med. B. Stoffelns, Universitätsmedizin Mainz Augenklinik, Thema: Was macht eigentlich der Landes-Blindenarzt?
  • Priv.- Doz. Dr. B. Stanzel, Augenklinik Sulzbach / Knappschaftsklinikum Saar, Thema: Perspektiven für AMD, MD und RP für Patienten
  • Prof. Dr. med. C. Bergmann, Facharzt für Humangenetik, Thema: Erblich bedingte Augenerkrankungen, Krankheitsursachen im Fokus - Genetik im Blick

Folgende Firmen waren vertreten:

  • Gaudio Braille
  • Papenmeier
  • Reinecker Vision
  • SynPhon
  • LHZ (Landeshilfsmittelzentrum) Dresden

Santhera informierte über die sehr seltene Augenerkrankung „LHON“.

Die Rehabilitationstrainer von Sehwerk informierten über Orientierungs- und Mobilitätstraining (O&M) und lebenspraktischen Fähigkeiten (LPF).

Ebenso fand der Informationsstand der Regionalgruppe Pfalz der PRO RETINA regen Zulauf.

Unsere Broschüren zu unterschiedlichen krankheitsspezifischen Themen fanden reißenden Absatz.

Die katholische Pfarrgemeinde in Limburgerhof, in deren Räumen die Veranstaltung stattfand, bot leckeren Kuchen, Kaffee, Tee und Wasser an.

Die Mitglieder der Regionalgruppe Pfalz waren von diesem Feedback der Bevölkerung positiv überrascht.

Wir bedanken uns bei allen Ärzten, bei den Beratern der Hilfsmittelfirmen und bei unseren vielen fleißigen Helfern, ohne all diese der Tag nicht so erfolgreich geworden wäre.

Zuletzt geändert am 05.03.2020 15:36