#GoGreenForMito – unterstützt uns im Kampf gegen plötzliche Erblindung

Eine Gruppe junger Menschen joogt durch den Park; istock:vitranc

Sie kommt plötzlich, betrifft vor allem junge Männer und kann in kurzer Zeit zur Erblindung führen: LHON (Lebersche hereditäre Optikusneuropathie), eine Erkrankung die auftritt, wenn unsere Zellkraftwerke (Mitos) nicht mehr richtig arbeiten.

#GoGreenForMito und setzt eure Energie ein, um unsere Arbeit für Betroffene zu unterstützen.

Was müsst Ihr tun?

Leider finden derzeit keine großen Laufveranstaltungen statt. Kein Grund Energie auf der Couch zu verschwenden. Allerdings muss es nicht gleich ein Marathon sein. Denn jeder Schritt setzt Energie frei, die PRO RETINA für ihre LHON Betroffenen einsetzen kann. Und weil wir gemeinsam stärker sind, laden wir alle ein sich zu beteiligen.

1. Eigene Energie freisetzen:

lauft, walkt, skatet oder radelt ins Grüne! Wie lang, schnell oder weit ist egal, solange Ihr Eure eigene Energie dabei bewusst spüren könnt. Postet oder sendet uns ein Foto davon und setzt mit uns zusammen ein Zeichen der Solidarität in Grün.

2. Schenkt uns etwas von Eurer Energie und spendet:

nur wenig Energie braucht Ihr für einen Click auf unseren Spendenbutton unter https://www.pro-retina.de/mitmachen-unterstuetzen/spenden oder nutzt einfach unseren Spendenbutton bei facebook! Doch damit könnt ihr viel bewirken: dass wir unsere Energie auch weiterhin gezielt für Beratung und Information, Aufklärung und schnelle Hilfe einsetzen, damit niemand mit seiner Erkrankung allein gelassen wird. Schon mit 25 Euro können wir 4 Betroffene in unserer PRO RETINA-Sprechstunde beraten.

Und weil wir gemeinsam stärker sind: Ladet Eure Freunde ein, ebenso mitzuwirken. Gebt uns ein Zeichen, dass wir zusammen viel erreichen können!

Macht mit auf: https://www.facebook.com/proretina/

#GoGreenForMito #Netzhautdegeneration #Selbsthilfe #Lebensenergie #Blind #Sehbehinderung

Mehr Informationen zur Kampagene findet Ihr hier

Zuletzt geändert am 14.09.2020 11:16