Molekulargenetische Diagnostik

Der rasante Fortschritt in der Netzhautforschung hat in den letzten Jahren eine Vielzahl von Erkenntnissen über den Aufbau und die Funktion der Netzhaut geliefert. So kennt man heute bereits eine Vielzahl von krankheitsverursachenden Mechanismen und versucht dafür spezielle Therapien zu entwickeln. Um jedoch entscheiden zu können, welche Behandlungen überhaupt infrage kommen, muss zuerst eine präzise Diagnose gestellt werden. Inzwischen ist die molekulargenetische Sequenzierung des Erbguts zu einer äußerst wichtigen Untersuchung bei der Diagnosestellung geworden.

Nachstehend finden Sie zwei Links zu diesem Thema:

Der Link Warum genetische Diagnostik? erläutert Ihnen, warum für Sie bereits heute eine molekulargenetische Untersuchung sinnvoll sein kann.

Der Link Institute informiert Sie, wo Ihre Blutprobe umfassend auf krankheitsverursachende Veränderungen untersucht wird.

Lesen Sie nun auf den folgenden Seiten zur Zentrale areoläre Aderhautdystrophie weiter:

Zuletzt geändert am 15.02.2019 21:59