Herzlich Willkommen bei der Regionalgruppe Siegen

Menschen mit Erkrankung der Netzhaut, wie Retinitis Pigmentosa, Makuladegeneration, Usher-Syndrom und selteneren Formen der Netzhautdegeneration haben sich in der Selbsthilfeorganisation PRO RETINA Deutschland e. V. zusammengeschlossen. Es gibt über 60 Regionalgruppen, die sich über ganz Deutschland verteilen.

PRO RETINA bietet den Mitgliedern telefonische Beratung zu erkrankungsspezifischen Fragen, zu Hilfsmitteln und Sozialrecht an.

Die Regionalgruppe Siegen zählt zur Zeit ca. 35 Mitglieder.

Regionalgruppentreffen

Das nächste Gruppentreffen ist für Samstag, den 7. Dezember 2019 geplant. Interessierte können sich für weitere Informationen telefonisch oder per E-Mail an den Regionalgruppenleiter wenden.

Aktivitäten der Regionalgruppe

In diesem Jahr führt das Orga-Team der Regionalgruppe eine iPhone-Schulung für Einsteiger und Fortgeschrittene sowie ein Patientenseminar mit dem Titel "Blind werden, Blind sein, Na und?" - jeweils ausgebucht - durch.

Die Informationen zu den Aktivitäten im Jahr 2020 folgen.

Ansprechpartner:

Andreas Stephan
Billenbachstr. 8
57250 Netphen
Tel.: 02 73 8 - 43 80

Termine

"Blind werden, Blind sein, Na und?"

Einladung zum Patientenseminar der RG Siegen

Zeit: 23.11.2019 9:00 bis 18:00 Uhr

Ort: Hotel Pfeffermühle, Frankfurter Str. 261, 57074 Siegen, Internetseite des Hotels Pfeffermühle

Inhaltliche Beschreibung

Das Seminar richtet sich an Personen und deren Angehörige, die von einer degenerativen Netzhauterkrankung betroffen sind.
Thema des Seminars wird die innere Auseinandersetzung mit einer Sehverschlechterung oder drohender Erblindung sein und wie das Leben damit gemeistert werden kann. Cordula von Brandis-Stiehl (Ärztin und Psychotherapeutin) und langjährige Leiterin der RG Mittelhessen der PRO RETINA wird die Teilnehmenden durch den Tag geleiten.
Schwerpunkt dieses Seminars ist die Auseinandersetzung mit einer fortschreitenden Netzhauterkrankung und wie ein selbstbestimmtes Leben damit gelingen kann. Dabei soll diskutiert werden, welche persönliche Entwicklung durch diese Erkrankung ausgelöst wurde und wie der Alltag mit dieser schweren Einschränkung bewältigt werden kann.

Eine kurze Zusammenfassung der Themen, die erörtert werden:

  • Loslassen lernen - Trauern können
  • Aushalten und annehmen können
  • Selbst bestimmt und eigenverantwortlich Leben
  • Umgang mit den eigenen Ängsten und Emotionen
  • Wege zum sinnvollen Leben
Teilnehmeranzahl und Kosten

Das Tagesseminar ist für 15 bis 20 Teilnehmende vorgesehen. Die Kosten für das Seminar, in denen die Tagesverpflegung und Seminargebühren enthalten sind, betragen 25,00 Euro pro Teilnehmendem.

Für Teilnehmer mit weiter Anreise können wir die Übernachtung im Hotel empfehlen. Einzelzimmer können zum Tagungs-Sonderpreis von 82,00 Euro und Doppelzimmer zu 97,00 Euro gebucht werden. Interessierte setzen sich direkt mit dem Hotel in Verbindung. Haben Sie neben Ihrer Sehbehinderung ein anderes Handicap, wie zum Beispiel eine Schwerhörigkeit oder eine Gehbehinderung, bemühen wir uns, dieses bei der Ausstattung des Seminarraums zu berücksichtigen. Das Mitbringen eines Blindenführhundes im Tagungshaus ist ebenfalls möglich.

Kontakt für Anmeldungen und Rückfragen

Anmeldungen und Rückfragen nimmt bis zum 21.09.2019 Herr Dirk Moos entgegen.

Herr Dirk Moos
Tel. 02773 72422
E-Mail-Kontakt mit Dirk Moos

Zuletzt geändert am 10.09.2019 15:19