Pressemitteilung vom 4.09.2019Neue Sprechstunde für Patienten mit Netzhauterkrankungen in Münster

Bonn/Münster - In Kooperation mit der Akademie des Sehens in Münster und dem Augenzentrum am St. Franziskus-Hospital Münster bietet die Selbsthilfevereinigung PRO RETINA Deutschland eine neue regelmäßige Sprechstunde für Patienten mit Netzhauterkrankungen in Münster. Gestern wurde das neue Angebot in den Räumen der Akademie des Sehens eröffnet.

Menschen mit einer Erkrankung der Netzhaut und ihre Angehörigen haben viele Fragen und Unsicherheiten, die über Diagnose und Therapie hinausreichen. Sie müssen sich in ihrem zukünftigen Leben auf das Nachlassen ihrer Sehkraft und Konsequenzen im Alltag einrichten. In Münster können sie sich nun in einer weiteren Patientensprechstunde an speziell geschulte Beraterinnen und Berater der PRO RETINA Deutschland wenden, die selbst von Netzhauterkrankungen betroffen sind. Ab sofort werden jeden ersten Dienstag im Monat ab 10 Uhr im Franziskus Carré, Hohenzollernring 70, 48145 Münster, regelmäßige Beratungen von Betroffenen für Betroffene angeboten. Termine können vereinbart werden unter der Telefonnummer 0251 9876464.

Das kostenlose Angebot der Selbsthilfevereinigung PRO RETINA richtet sich an Menschen mit einer erblichen oder im Laufe des Lebens erworbenen Netzhauterkrankung, zum Beispiel Retinitis Pigmentosa (RP), Makuladystrophie, krankhafte Kurzsichtigkeit, oder Altersabhängiger Makula-Degeneration (AMD), aber auch andere Ursachen für Sehbehinderung. Auch Angehörige können sich hier informieren. Sie erfahren Hilfreiches und Wissenswertes zur Krankheitsbewältigung.

Ruth Forschbach, Beraterin für pathologische Myopie (Kurssichtigkeit), weiß aus persönlicher Erfahrung mit der eigenen Erkrankung: „Betroffene brauchen praktische Unterstützung.“ Sie leitet bei PRO RETINA den Arbeitskreis Pathologische Myopie und engagiert sich selbst in der Beratung „Wir informieren, beraten und leisten praktische Hilfe für die Betroffenen und deren Angehörige. PRO RETINA kann so dabei helfen, dass Menschen, die von einer Sehverschlechterung oder Erblindung aufgrund einer Netzhauterkrankung bedroht sind, ein selbstbestimmtes und interessantes Leben führen können.“

Mehr Informationen zur Akademie des Sehens 

Kontakt für Medienvertreter zum Beratungsteam der PRO RETINA Patientensprechstunde:
Heike Ferber; Telefon: 2925 817541, heike.ferber@t-online.de

Presse-Kontakt PRO RETINA Deutschland
Ines Nowack
Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
PRO RETINA Deutschland e. V.
Kaiserstr. 1c
53113 Bonn
Telefon 0228 227 217-24
Telefax 0228 227 217-29
E-Mail: presse@pro-retina.de

Zuletzt geändert am 05.09.2019 13:39