Pressemitteilung vom 22.11.2021Checkheft zur Bewahrung von Alltagskompetenzen trotz Sehbehinderung

Neuauflage des Kompetenz-Checkhefts von PRO RETINA und der Klinik für Augenheilkunde des Universitätsklinikums Münster anlässlich der AMD-Aktionswoche

Bonn, 22.11.2021. Wie überquert man sicher eine Straße, wenn man nicht mehr gut sieht? Wie bezahlt man im Supermarkt? Wie schminkt man sich, kocht oder versorgt sein Haustier, wenn die Sehkraft nachlässt? Rund sieben Millionen AMD-Betroffene müssen sich früher oder später diesen Fragen stellen. Antworten und Empfehlungen zum Erhalt der Alltagskompetenzen liefert das Kompetenz-Checkheft, das PRO RETINA Deutschland e. V. anlässlich der AMD-Aktionswoche in Großschrift aufgelegt hat. Eine Veranstaltung am morgigen Dienstag, 23.11.2021, liefert Impulse, wie der aktive Umgang mit den Herausforderungen und dem Checkheft zu einem gelingenden Leben trotz Augenerkrankung beiträgt. Das Checkheft kann ab Dezember kostenlos bei PRO RETINA Deutschland bestellt werden und steht dann auch auf der Website zum Download bereit.

„Der Verlust der Sehkraft stellt die Betroffenen vor ungeahnte Herausforderungen im Alltag. Als Selbsthilfevereinigung verfügt PRO RETINA über Erfahrungen und Wissen, das wir auch mit diesem Checkheft weitergeben, um Betroffenen zu helfen, ein eigenständiges Leben zu führen“, unterstreicht Dario Madani, Vorsitzender von PRO RETINA Deutschland e. V.

„Das Checkheft kann Betroffenen helfen, sich für typische Alltagssituationen besser zu wappnen und sich geeignete Hilfe zu holen“, sagt Prof. Dr. Nicole Eter, Direktorin der Klinik für Augenheilkunde des UKM.

In seinem Grußwort erklärt Franz Müntefering, Vorsitzender der Bundesarbeitsgemeinschaft der Seniorenorganisationen (BAGSO): „Eine Beeinträchtigung des Sehvermögens bedeutet für jeden Betroffenen und jede Betroffene eine mehr oder minder große Hürde für die Teilhabe am sozialen und gesellschaftlichen Leben.“ Daher begrüßt er vor allem im Hinblick auf ältere Menschen, dass das Checkheft „alltagsgerechte, konkrete Anregung für einen aktiven und selbstbestimmten Umgang mit diesen Herausforderungen“ bietet.

Dr. Frank Brunsmann, der das Checkheft in Zusammenarbeit mit der Klinik für Augenheilkunde konzipiert und erstellt hat, erklärt: „Das Checkheft unterstützt Menschen nach der Diagnose einer Netzhauterkrankung beim persönlichen Rundum-Blick. Es hilft ihnen beim Erhalt und der Wiedererlangung ihrer Alltagskompetenzen. Zu diesem Zweck werden einfache Bewältigungsstrategien für etwa 90 Kompetenzen aus verschiedenen Lebensbereichen wie Mobilität, Ernährung und Freizeit beschrieben. Sie sollen Startpunkt für die eigene aktive Beschäftigung mit dem Thema sein.“

Von den in dem Checkheft enthaltenen Impulsen und Empfehlungen profitieren alle Menschen, deren Sehvermögen nachlässt – egal, ob es sich um eine altersabhängige Makula-Degeneration (AMD) oder eine genetisch bedingte Netzhauterkrankung handelt.

Die Grundlage für die Auswahl und die Beschreibung der Kompetenzen bildeten vier Workshops, die im Rahmen eines Projekts der Klinik für Augenheilkunde des UKM in Kooperation mit PRO RETINA durchgeführt wurden und zu denen viele aktive Mitglieder wichtige Erfahrungen beisteuerten. Ergänzt wurden die Empfehlungen durch weitere Hinweise von Experten. Gefördert wurde das Projekt durch die Robert Bosch Stiftung.

 

Veranstaltungshinweis

Am morgigen Dienstag, 23.11.2021 stellt Dr. Frank Brunsmann in einer digitalen Veranstaltung das Checkheft vor. Die Veranstaltung mit dem Titel „Checkheft für AMD-Betroffene, gelingendes Leben trotz Augenerkrankung“ beginnt um 17 Uhr. Bitte melden Sie sich mit der E-Mail amd4@pro-retina.de an. Sie erhalten dann den Zugangslink.

Zuletzt geändert am 22.11.2021 10:04