Das Junge Forum Karlsruhe

Quelle: Retina aktuell Nr. 147 (1/2018)

In Karlsruhe ist es bereits gängige Praxis und auch in anderen Regionen ist es dabei, sich zu etablieren:

Das JUNGE FORUM.

Geprägt und erstmals ins Leben gerufen wurde es vor einigen Jahren von der Regionalgruppe Heidelberg. 2014 hat Regionalgruppenleiterin Maria-Luise Wipfler das Konzept wieder aufgegriffen – seitdem ist das JUNGE FORUM ein beliebtes, regelmäßig statt!ndendes Treffen.

Was verbirgt sich dahinter?

Der Begriff weckt Interesse und Neugierde, viele neue Mitglieder !nden erstmals über die Website zum JUNGEN FORUM. Oft haben die jüngeren Betroffenen andere Fragen, Bedarfe, Anliegen und Interessen. Zentrale, oft diskutierte Themen drehen sich um Partnerschaft, Ehe und Familie, Kinderwunsch (oder doch besser nicht?), Alltag, Hilfsmittel, Unterstützung im Berufsleben, Umschulung (oder Rente?), Sich-Outen nach einem Mobilitätstraining (oder besser nicht?), medizinische Hintergründe der Diagnose und die damit auftretenden Behördengänge sowie Freizeitgestaltung. Auch bei den Treffen der jüngeren Betroffenen steht der Austausch mit Gleichbetroffenen im Zentrum der Veranstaltungen. Daneben ist der Aufbau eines sehr individuellen Netzwerkes ein wichtiges Ziel, bei dem die PRO RETINA in vielfältiger Weise unterstützen kann. Bei den Treffen soll nicht die Erkrankung im Vordergrund stehen:

Durch das Miteinander der Gleichbetroffenen in Form von Gesprächen und gemeinsamen Tätigkeiten rückt die Netzhautdystrophie etwas aus dem Fokus und kann so vielfach besser akzeptiert werden. Die Jungbetroffenen sind gut mit Informationen versorgt und fühlen sich aufgefangen. Regelmäßige monatliche Treffen ohne Voranmeldung an einem zentralen Ort mit Themen und Referenten, die die Teilnehmerinnen und Teilnehmer wählen können sowie die gemeinsame Freizeitgestaltung beleben die Gruppe. Auch junggebliebene Ältere sind im JUNGEN FORUM willkommen. Ihr Erfahrungsschatz  kann den jüngeren Betroffenen  eine wichtige Stütze sein.

Jung oder junggeblieben und betroffen? Es gibt bestimmt viele Regionen, in denen es noch Potential für ein JUNGES FORUM gibt. Dazu braucht es jedoch Aktive, die ein solches Forum gründen und auch leiten.

 

Junges Forum Karlsruhe

Kontakt: JUNGES FORUM Karlsruhe

Maria-Luise Wipfler, Tel: (0 72 43) 2 02 26

Zuletzt geändert am 13.01.2020 15:17