Aktivitäten der Regionalgruppe Hannover

Die Regionalgruppe Hannover der PRO RETINA Deutschland e.V. bietet folgende Aktivitäten.

Bei all unseren Aktivitäten sind nicht nur Mitglieder sondern auch andere Interessierte herzlich Willkommen und müssen keine Extra-Gebühr zahlen.

 

Regionalgruppentreffen

Ein bis zwei Mal im Jahr findet das Regionalgruppentreffen in einem Saal in der Nähe des Hauptbahnhofs Hannover statt. Bei dieser generationsübergreifenden Veranstaltung gibt es interessante Vorträge von Experten zu degenerativen Netzhauterkrankungen, die neuste Forschung, Hilfsmittel und anderen Themen und Hilfen, die für sehbehinderte Menschen und ihre Angehörigen wichtig sind. Interessierte können auch Fragen dazu stellen, sich mit Broschüren und Flyern eindecken und sich beim gemeinsamen Mittagessen mit anderen Betroffenen austauschen. Die jeweiligen Termine mit allen Details werden auf der Seite „Termine“ rechtzeitig veröffentlicht und sind bei Christian Schulte zu erfragen, bei dem man sich auch anmelden kann.

 

Aktivitäten, Fahrten und sehbehindertengerechte Führungen

Diese Aktivitäten finden in der Regel alle zwei Monate statt, manchmal auch häufiger. Entweder fahren wir mit der Bahn in nicht allzu weit entfernte Städte oder Orte (Museen, Tierparks, Firmen und Freizeitanlagen) und machen hier spezielle sehbehindertengerechte Führungen, bei denen alle Sinne zum Einsatz kommen. Es sind in der Regel Tagesfahrten mit einem Mittagessen. Manchmal gibt es aber auch in Hannover eine Besichtigung oder Aktivität. Sie richten sich in erster Linie an sehbehinderte und blinde Menschen der jüngeren und mittleren Generation, aber auch an fitte „Oldies“. Begleitpersonen werden bei Bedarf gesucht. Auch hierbei kann man ganz gut andere Betroffene kennenlernen. Berichte über vergangene Veranstaltungen finden Sie unter den Rubriken „Berichte“ und „Newsletter-Service“ auf diesen Seiten. Die neuen Aktivitäten werden unter „Termine“ rechtzeitig bekanntgegeben. 

 

Treffen vom Freundeskreis Selbsthilfe/ generationsübergreifender Stammtisch

In der Zeit, in der keine Aktivitäten stattfinden, treffen wir uns vor dem Hauptbahnhof Hannover und gehen dann zu einem Restaurant in der Nähe zum Mittagessen. In diesem Rahmen kann man sich in Ruhe mit anderen Betroffenen austauschen und Fragen stellen, die von kompetenten Aktiven und anderen Betroffenen beantwortet werden. Es können auch Flyer und Broschüren gereicht werden. Dieses Angebot richtet sich deshalb auch an Neu-Betroffene, die gut integriert werden. Da der monatliche Stammtisch aufgrund der Altersstruktur und der damit verbundenen Einschränkung der Mobilität aufgelöst wurde, können gerne auch reifere Betroffene zu diesen Treffen kommen. Eine vorhergehende Anmeldung bei Christian Schulte ist erforderlich. Auch diese Termine werden hier rechtzeitig bekanntgegeben.

Zum Seitenanfang

Zuletzt geändert am 22.11.2020 20:06