Willkommen bei der Regionalgruppe Pfalz

Menschen mit Erkrankung der Netzhaut, wie Retinitis Pigmentosa, Makuladegeneration, Usher-Syndrom und selteneren Formen der Netzhautdegeneration haben sich in der Selbsthilfevereinigung PRO RETINA Deutschland e. V. zusammengeschlossen.

Es gibt viele Regionalgruppen, die sich über ganz Deutschland verteilen.

PRO RETINA bietet den Mitgliedern telefonische Beratung an zu erkrankungsspezifischen Fragen, zu Hilfsmitteln, zu Mobilität, zu psychologischer Betreuung und Sozialrecht. Zu diesen Themen verfügt PRO RETINA über ausgebildete Berater.

PRO RETINA ist eine Selbsthilfevereinigung, jeder hat die Möglichkeit sich aktiv einzubringen.

Unsere Selbsthilfegruppe ist natürlich auch für neue Mitglieder, für Ratsuchende und für Interessierte offen.

Genauere Angaben zu unseren Treffen, finden Sie unter Termine.

Regionalgruppenleiter

Wolfgang Schweinfurth
Telefon: (0 61 36) 85 05 79

E-mail Kontakt mit Wolfgang Schweinfurth

Ansprechpartner für Erstgespräche:

  • zu erkrankungsspezifischen Fragen
  • zu Mobilität z.B. Barrierefreiheit für Blinde und Sehbehinderte
  • zu Hilfsmitteln
  • zu psychologischen Fragen
  • zum Sozialrecht z.B. Schwerbehindertenausweis, Teilhabe am Arbeitsleben
  • zu allgemeinen Fragen

Termine

Mainz | 28.09.2019 09:30 bis 29.09.2019 17:00"Das Apple iPhone mit VoiceOver voll ausreizen" Aufbaukurs mit Apfel-Fleger für Nutzer mit etwas Erfahrung

Sehr geehrte Damen und Herren,

die PRO RETINA Deutschland e. V., Regionalgruppe Mainz, veranstaltet zusammen mit Apfel-Fleger am 28.9. bis 29.9.2019 (Wochenende) in Mainz einen Aufbaukurs für Nutzer mit etwas Erfahrung

Für Dich ist es natürlich ein alter Hut: Das iPhone ist für blinde und sehbehinderte User voll zugänglich.

Mittels vieler Fingergesten steuerst Du Dein iPhone in vielen Bereichen mehr oder weniger sicher.

Doch gibt es da noch mehr?

Kannst Du Dein iPhone noch effizienter nutzen, mehr Fingergesten einbauen oder andere Apps benutzen?

Wie kannst Du Dir das Leben mit dem iPhone also noch leichter machen?

Fragen, denen das Aufbau-Training für iPhone-Nutzer von Apfel-Fleger auf den Grund gehen wird.

Um die Bedingungen für alle Teilnehmer möglichst gleich zu bekommen, wird es zu Beginn eine Fresh-Up-Einheit geben.

Darin wird die Bedienung des iPhones im Schnellverfahren durchgesprochen und wo nötig, Wissenslücken gefüllt.

Denn dann kann es so richtig losgehen, auf den Bisherigen Kenntnisstand noch eins drauf zu setzen.

Wir werden verschiedene beliebte Apps durcharbeiten. So wirst du sie noch produktiver nutzen können.

Welche Apps das sein werden, hängt von deinen Wünschen ab.

Wir besprechen das am Morgen des ersten Seminartages und der Apfel-Fleger wird zudem beliebte Apps vorschlagen.

Außerdem wird Zeit für deine ganz individuellen Fragen sein und du kannst dich mit anderen erfahrenen Nutzern über Unklarheiten der Bedienung austauschen.

Trainer des Kurses ist Jürgen Fleger. Er ist ein von Apple zertifizierter Education Mentor (AEM). und gibt seit vielen Jahren Trainings für Blinde und Sehbehinderte im Bereich Apple Computertechnik, hält Vorträge und Workshops in verschiedensten Settings.

Viele zufriedene Teilnehmer seiner Seminare belegen dies.

Mehr Informationen über ihn und seine Arbeit findest Du unter:

EXterne Seite

Bei der Schulung ist es wichtig, die nachstehend genannten Bedingungen zu beachten, sonst ist eine Teilnahme nicht möglich.

  • Du bedienst das iPhone mit der Sprachausgabe VoiceOver. Aus organisatorischen Gründen richtet sich das Seminar nicht an Nutzer der Großschrift Zoom.
  • Du hast mindestens schon einige Monate Erfahrung in der Bedienung des iPhones und etwas Sicherheit im Umgang damit.
  • Du bringst ein eigenes iPhone (mindestens iPhone 5s mit iOS 10) und einen Kopfhörer mit.
  • Du hast gute motorische Fähigkeiten in mindestens einer Hand und ein gutes Hörvermögen, um dem Seminar folgen zu können.

Wenn wir Ihr interesse geweckt haben, dann melden Sie sich :

Wolfgang Schweinfurth
Telefon: (0 61 36) 85 05 79

E-mail Kontakt mit Wolfgang Schweinfurth

Zuletzt geändert am 31.12.2018 13:49

Augenklinik und Poliklinik der Universitätsmedizin Mainz | 12.10.2019 10:00 bis 15:00Woche des Sehens 2019 - Nach vorne schauen - Chancen entdecken auch mit Sehverlust

Die PRO RETINA Deutschland e. V., Selbsthilfevereinigung von Menschen mit Netzhautdegenerationen, Regionalgruppe Mainz, veranstaltet in Kooperation mit der Augenklinik und Poliklinik der Universitätsmedizin Mainz, für alle Interessierten ein kostenloses Patientensymposium mit Hilfsmittelausstellung.

PRO RETINA, RG Mainz, wird zusammen mit dem Verein Nystagmus Netzwerk e. V. und dem Bundesverband Glaukom-Selbsthilfe e. V. mit einem Informationsstand anwesend sein.

Nutzen Sie die Gelegenheit, um mit uns ins Gespräch zu kommen.

Unsere Orientierungs- und Mobilitätstrainer werden Sie gerne an diesem Tag beraten.

Für das Symposium ist es uns gelungen, hochrangige Experten ihres Fachs für informative Vorträge zu aktuellen medizinischen Themen der Augengesundheit zu gewinnen.

Programm Symposium:

  • 10:00 Uhr: Einführung und Begrüßung, Wolfgang Schweinfurth, PRO RETINA RG Mainz, Dr. med. Eva Gerstenberger, Augenklinik und Poliklinik Mainz
  • 10:15 Uhr: Katarakt - der Graue Star - eine Reifeerscheinung, Dr. med. Michael Bopp, Augenklinik und Poliklinik Mainz
  • 10:45 Uhr: Altersbedingte Makuladegeneration Chancen entdecken, Julia Stingl, Assistenzärztin Augenklinik und Poliklinik Mainz
  • 11:15 Uhr: Glaukom: Chancen in der Früherkennung, Dr. med. Eva Gerstenberger, Augenklinik und Poliklinik Mainz
  • 11:45 bis 12:30 Uhr: Pause
  • 12:30 Uhr: Die Bedeutung moderner Humangenetik für Patienten mit erblichen Netzhauterkrankungen, Prof. Dr. med. Hanno J. Bolz, Senckenberg Zentrum für Humangenetik, Frankfurt/Main
  • 13:00 Uhr: Neues zur Diagnostik und Therapie erblicher Netzhauterkrankungen, Prof. Dr. med. Birgit Lorenz, FEBO, FARVO, Klinik und Poliklinik für Augenheilkunde, Gießen
  • 13:30 Uhr: Proliferative diabetische Retinopathie. Behandlung von die Sehkraft bedrohenden Komplikationen, Lyobomyr Lytvynchuk, MD, PhD, Klinik und Poliklinik für Augenheilkunde, Gießen

Natürlich können Sie nach jedem Vortrag an die Referenten Fragen stellen.

Folgende beratende Hilfsmittelfirmen stehen für Sie zur Verfügung:

  • Papenmeier
  • SynPhon
  • Reinecker Vision

Adresse der Veranstaltung :

Augenklinik und Poliklinik der Universitätsmedizin Mainz
Langenbeckstr. 1
55131 Mainz
Großer Hörsaal Gebäude 102

Mehr Informationen zu dieser Veranstaltung:

Wolfgang Schweinfurth
Telefon: (0 61 36) 85 05 79

E-mail Kontakt mit Wolfgang Schweinfurth

Der Eintritt ist frei.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Zuletzt geändert am 05.09.2019 21:10

Limburgerhof/Pfalz | 26.10.2019 11:00 bis 16:00Patientensymposium und Hilfsmittelausstellung im Limburgerhof

Die PRO RETINA Deutschland e. V., Selbsthilfevereinigung von Menschen mit Netzhautdegenerationen, Regionalgruppe Pfalz, veranstaltet am Samstag, 26. Oktober 2019 von 11:00 Uhr bis 16:00 Uhr für alle Interessierten eine Hilfsmittelausstellung für sehbehinderte und blinde Menschen und ein Patientensymposium.

Die Veranstaltung findet im:

Pfarrheim der katholischen Kirche,
Dekan-Finck-Platz 1
67117 Limburgerhof

Der Eintritt ist frei.

Das Symposium findet von 12:00 Uhr bis 14:30 Uhr statt.

Folgende Fachärrzte werden einen Vortrag halten:

  • Prof. Dr. med. B. Stoffelns, Universitätsmedizin Mainz Augenklinik, Thema: Was macht eigentlich der Landes-Blindenarzt?
  • Priv.- Doz. Dr. B. Stanzel, Augenklinik Sulzbach / Knappschaftsklinikum Saar, Thema: Perspektiven für AMD, MD und RP für Patienten
  • Prof. Dr. med. C. Bergmann, Facharzt für Humangenetik, Thema: Erblich bedingte Augenerkrankungen, Krankheitsursachen im Fokus - Genetik im Blick

Die Regionalgruppe Pfalz der PRO RETINA Deutschland e. V. und der Bundesverband Glaukom e. V. werden mit einem Informationsstand anwesend sein.

Die Rehabilitationstrainer von Sehwerk informieren über Orientierungs- und Mobilitätstraining (O&M) und lebenspraktische Fähigkeiten (LPF).

Folgende Firmen sind vertreten:

  • Gaudio Braille
  • Papenmeier
  • Reinecker Vision
  • SynPhon
  • LHZ (Landeshilfsmittelzentrum) Dresden
  • Santhera

Bei einigen Hilfsmittelfirmen können Produkte direkt erworben werden.

Hier können Sie den Flyer als barrierefreies PDF herunterladen.
Flyer mit allen Information zur Veranstaltung

Kontakt und Fragen zur Veranstaltung:

Wolfgang Schweinfurth
Telefon: (0 61 36) 85 05 79

E-mail Kontakt mit Wolfgang Schweinfurth

Das Team der Regionalgruppe Pfalz würde sich freuen, wenn Sie uns an diesem Tag besuchen würden.

Zuletzt geändert am 23.08.2019 14:03