TERMIN ABGELAUFEN

bundesweit | 08.10.2020 00:00 bis 15.10.2020 00:00Woche des Sehens 2020, Nr. 25/2020

             "Die Zukunft im Auge behalten“

Auf der linken Seite sieht man den Kopf eines kleinen Mädchens mit langen, dunkelblonden Haaren, auf der rechten Seite den Kopf einer älteren Frau mit grauen, kinnlangen, lockigen Haaren. Beide sind einander gegenüber im Profil zu sehen und schauen sich tief in die Augen. Dabei lachen sie sich an.  Der Hintergrund hat verschiedene, konzentrische Blautöne – von hellblau in der Mitte (zwischen den beiden Köpfen) bis starkblau in der Peripherie.  Von unten links zieht sich ein gelbes Band über fast ein Drittel des Bildes nach rechts. Darauf steht in blauen Buchstaben das Motto "Die Zukunft im Auge behalten".

"Die Zukunft im Auge behalten“ heißt es im Herbst bei der Woche des Sehens 2020. Selbsthilfeorganisationen, Augenärzte und Organisationen der Entwicklungszusammenarbeit beleuchten die Themen Blindheit und Sehbehinderung näher und werfen dabei einen besonderen Blick auf die Perspektiven der Zukunft.

Dies sind die diesjährigen Schwerpunktthemen:

Augenärzte: Die Zukunft im Auge behalten – Chancen der Früherkennung nutzen
Selbsthilfe: Die Zukunft im Auge behalten – auch mit Seheinschränkung geht’s weiter!
Entwicklungszusammenarbeit: Die Zukunft im Auge behalten – früh handeln, weltweit Augenlicht retten

Zur Homepage der Woche des Sehens.

PRO RETINA beteiligt sich mit verschiedenen Veranstaltungen. Das Besondere dieses Jahr: Es gibt sowohl digitale Veranstaltungen wie Vorträge als auch analoge Veranstaltungen:

08.10., 19 Uhr: Telefonvortrag "Hilfsmittel, die den Alltag erleichtern"
10.10., 11:30 Uhr: Wanderung in Trier unter dem Motto "TROTZ CORONA Miteinander auf Distanz"
10.10., 14 Uhr:  ärztlicher Telefonvortrag "Altersabhängige Makuladegeneration - Krankheitsbilder, Diagnostik und Therapiemöglichkeiten"
10.10., 16 Uhr: ärztlicher Telefonvortrag "Retinitis Pigmentosa und Juvenile Makuladegeneration mit Unterformen - Krankheitsbilder, Diagnostik, mögliche Therapien und Stand der Forschung"
13.10., ab 13 Uhr: verschiedene Telefonvorträge organisisert von der RG Mainz

Diese und weitere Termine von PRO RETINA-Gruppen finden Sie auf unserer Terminseite.

Sehbehinderungen gibt es in verschiedensten Varianten. Je nach Krankheit und Ausprägung dieser kann es zu unterschiedlichen Einschränkungen des Sehfeldes kommen, bis hin zur völligen Blindheit. Für Menschen, die vollständig sehen können ist es oft schwierig nachzuvollziehen, was ein sehbehinderter Mensch noch wahrnehmen kann.
Um sich Seheinschränkungen besser vorstellen zu können und sich so einfacher in diese Situation hereinversetzen zu können, gibt auch ein Online-Spiel in dem man mit den Augen verschiedener sehbehinderter Sehen kann und sich dann am Bahnhof orientieren darf. Versuchen Sie es einfach einmal! War es schwierig? Konnten Sie leicht eine Fahrkarte kaufen?
https://www.woche-des-sehens.de/spiel

Zuletzt geändert am 09.10.2020 11:50