Soest | 19.11.2021 14:00 bis 21.11.2021 13:00Patientenseminar" Partnerseminar" - Nr. 39/2021

                Wie wir gut miteinander leben können

Seminar für alle Paare, bei denen eine/r an einer Netzhautdegenration leidet

Im Mittelpunkt dieses Seminars werden die Bedeutung und Auswirkung für die Paarbeziehung stehen, die das Leben mit einer fortschreitenden Netzhautdegeneration oder einer anderen fortschreitenden Augenerkrankung hat. Wege für ein besseres und sinnerfülltes Miteinander sollen erschlossen werden.

Es soll diskutiert werden, welche persönliche Entwicklung durch diese Erkrankung bei den Partnern ausgelöst wurde und welche Fragen sich dabei stellen, etwa:

  • Wie stark steht diese Erkrankung im Mittelpunkt des Paargeschehens?
  • Welchen Sinnverlust müssen wir durch den ständig fortschreitenden Prozess als Paar aushalten?
  • Welche spontanen, unreflektierten Verhaltensweisen haben wir entwickelt, um unsere Ängste in "Schach" zu halten?
  • Welchen Teil von Verantwortung muss jeder übernehmen, damit die Paarbeziehung nicht in eine Zerreißprobe gerät?

Neben diesen und weiteren Fragen zum Paargeschehen wird sowohl den Betroffenen als auch den nicht betroffenen Partnern Raum für eigene Themen gegeben.

Zur Idee dieses Seminars gehört, dass einige Grundgedanken der Existenzanalyse und Logotherapie nach Viktor E. Frankl erläutert werden, die dann in Aussprache, Einzel- oder Gruppenübungen vertieft werden können. Diese sinnzentrierte psychotherapeutische Fachrichtung ist besonders geeignet für Menschen und Paare, die ein schweres Schicksal zu tragen haben und manchmal den Sinn in ihrem Leben nicht mehr sehen können.

Anreise: Freitag, 19.11.2021 bis 14:00 Uhr

Abreise: Sonntag, 21.11.2021 ab  13:00 Uhr

Das Seminar ist für maximal 7 Teilnehmerpaare vorgesehen.

Seminarleitung und Referent:

Thomas Reichel – Logotherapeut und Existenzanalytischer Berater  (uS)

Verena Reichel - Logotherapeutin und Existenzanalytische Beraterin (in Ausbildung)

Seminarort

Hotel am Wall
Dasselwall 19
59494 Soest

Informationen zu den Teilnehmergebühren folgen in Kürze.

Organisation, Anmeldung und Rückfragen:

Jutta Joost, Tel.: 0431 321452

oder per E-Mail (Kontaktformular)

 

Zuletzt geändert am 19.05.2021 14:14