Fachbereich Hilfsmittelberatung

Inhaltsverzeichnis

  1. Aktuelles und Termine des Fachbereich Hilfsmittelberatung
  2. Aufgabe und Struktur des Fachbereich Hilfsmittelberatung
  3. Bereiche der Hilfsmittelberatung
  4. Angebote des Fachbereich Hilfsmittelberatung
  5. Kontakte, Berater-Adressen

1. Aktuelles und Termine des Fachbereiches Hilfsmittelberatung

2. Aufgabe und Struktur des Fachbereich Hilfsmittelberatung

Der Fachbereich Hilfsmittelberatung informiert die Mitglieder über Hilfsmittel, berät bei der Auswahl und unterstützt bei deren Nutzung. Bei speziellen Fragen vermittelt er an andere Ansprechpartner, z.B. hinsichtlich der Finanzierung und Antragstellung.

Im Arbeitskreis Hilfsmittel gibt es regionale Hilfsmittelberater für die jeweiligen Regionalgruppen und außerdem Fachberater für verschiedene Produktbereiche. Die Adressen der Berater können in der das Kontaktformularin der Geschäfstsstelle angefordert werden.

Für die Hilfsmittelberater der PRO RETINA gibt es jährlich eine Wochenendtagung zu deren Fortbildung.

Der Fachbereich Hilfsmittelberatung arbeitet in verbandsübergreifenden Fachausschüssen mit:

  • Fachausschuss für Informations- und Telekommunikationssysteme (FIT),
  • Fachausschuss für die Belange Sehbehinderter (FBS).
  • Wegen der Entwicklung elektronischer Leitsysteme ist auch eine enge Zusammenarbeit mit dem Fachausschuss GFUV (Gemeinsamer Fachausschuss für Umwelt und Verkehr) entstanden.

Zusammenarbeit besteht auch mit der Interessengemeinschaft Sehgeschädigter Computerbenutzer (ISCB) und den Landeshilfsmittelberatern des DBSV, die beide jeweils eine Jahrestagung veranstalten und eigene Mailinglisten betreiben.

3. Bereiche der Hilfsmittelberatung

Die ehrenamtliche Hilfsmittel-Beratung für Menschen mit Netzhautdegenerationen ist aus mehreren Gründen wichtig und dabei sehr vielfältig.<

2.1. Vielfalt der Sehbehinderung
Die von Netzhautdegenerationen betroffenen Personen haben sehr unterschiedliche Arten des Sehverlustes. Zum Beispiel Tunnelblick bei klassischer RP, zentralen Gesichtsfeldausfall bei Makuladegeneration, dazu Blendempfindlichkeit, Farbsehschwäche, vermindertes Kontrastsehen, usw., und dies in jeweils unterschiedlichem Ausmaß.

Dafür sind sehr unterschiedliche Hilfsmittel sinnvoll, und eine breite Beratungskompetenz ist erforderlich.

2.2. Vielfalt der verfügbaren Hilfsmittel
Es gibt heute eine große Vielfalt von Hilfsmitteln für Sehbehinderte und Blinde; , weit über die klassischen optischen Hilfsmittel hinaus. Einen guten Überblick finden Sie zum Beispiel in unserer Broschüre:

Für die Nutzung des Computer und anderer elektronischer Geräte ist eine sorgfältige Beratung und Schulung erforderlich, die von unseren klassischen Helfern, Augenarzt und Optiker unter Umständen nicht ausreichend geleistet werden kann.

So ist die Vernetzung und Beratung der Hilfsmittelnutzer untereinander sehr wichtig, zum Beispiel über spezielle Mailinglisten.

2.3. Sozialrechtliche Probleme der Finanzierung von Hilfsmitteln 
Neben der Auswahl von Hilfsmitteln ist die Finanzierung nicht einfach zu klären. Für Privatpatienten, Kassenpatienten, Menschen in Ausbildung oder Beruf gibt es unterschiedliche Förderungswege und Maßnahmen. Hier ist gute Beratung und oft auch Beharrungsvermögen erforderlich.

Die PRO RETINA greift schon seit vielen Jahren  bei sozialrechtlichen Fragestellungen auf  den Arbeitskreis Soziales mit seinen Sozialberatern  zurück.

Die Sozialberater werden einmal jährlich auf ihrer Fachtagung  zu sozialrechtlichen Fragen geschult. Sie beraten und  begleiten die Ratsuchenden  unter anderem auch bei der Beantragung von Hilfsmitteln bei den verschiedenen Leistungsträgern.

Die Kontaktdaten der Sozialberater können in der Geschäftsstelle angefragt werden.

Geschäftsstelle PRO RETINA Deutschland e. V.
Vaalser Straße 108
Telefon 0241 87 00 18
E-Mailkontaktformular

Mitglieder der PRO RETINA können ab dem Widerspruchsverfahren bzw. der Rechtsvertretung die RBM  (Rechte behinderter Menschen)) in Anspruch nehmen.
Tel. 06421 / 948 88 32
www.rbm.rechtsberatung.de
kontakt@rbm-rechtsberatung.de

2.4. Psychische, soziale und technische Probleme der Nutzung von Hilfsmitteln  
Es gibt verschiedene Barrieren für Betroffene, die verfügbaren Hilfsmittel zu nutzen.
Ein typisches Problem ist die Angstschwelle, z.B. einen Blindenlangstock zu benutzen, da man sich damit deutlich als Behinderter zu erkennen gibt und eine Stigmatisierung befürchtet.

Eine verbreitete Hürde sind auch die technischen Probleme bei der Nutzung elektronischer Hilfsmittel. Schon die Bedienung des PC ist gerade für ältere sehbehinderte Menschen schwierig, erst recht andere elektronische Geräte wie  Iphone oder Blindenleitgeräte.

Oft ist auch eine erhebliche Frustrationstoleranz erforderlich, da die Geräte und deren Software noch Mängel im Detail haben oder zum Beispiel Internetseiten nicht hinreichend barrierefrei gestaltet sind.

4. Angebote des Fachbereich Hilfsmittelberatung

4.1. Mailinglisten:
4.1.1. Mailingliste Hilfsmittelberatung der PRO RETINA:
Ergänzend zur direkten Beratung über Email und Telefon führt der Fachbereich Hilfsmittel eine eigene Mailingliste  mit dem Namen pr-ak-hm bei doemeus.de (PRO RETINA Fachbereich Hilfsmittel). Diese Mailingliste wird zum 30.06.2015 abgeschaltet.

Da diese Mailingliste zum 30.06.2015 abgeschaltet wird und der Fachbereich Hilfsmittel nicht auf eine Mailingliste verzichten will, gibt es eine Mailingliste für den Fachbereich Hilfsmittel auf dem PRO RETINA-Server.
Da diese Mailinglisten eigentlich nur für Vereinsmitglieder sind, gibt es für den Fachbereich Hilfsmittel eine AUSNAME und zwar ist diese Mailingliste auch für Nicht-PRO RETINA-Mitglieder zugänglich.

Um sich an dieser Mailingliste anzumelden, senden Sie hier über das Kontaktformular von Alexander Schiermeier Leitungsteam Hilfsmittelberatung eine E-Mail mit Vorname, Nachname, Telefonnummer und E-Mailadresse. Zusätzlich müssen noch PRO RETINA-Mitglieder sich noch in ihrem Mitgliederprofil anmelden und dann unter Mailinglisten bei der Hilfsmittelmailingliste einen Haken setzen und speichern. Ab dann bekommen alle Abonnementen über ihre hinterlegte E-Mailadresse wieder Mails und können Texte an die Hilfsmittelmailingliste schreiben.
Die Daten die Sie über das Kontaktformular von Alexander Schiermeier Leitungsteam Hilfsmittelberatung verschicken, werden von Alexander Schiermeier nicht an DRITTE weiter gegeben und dienen nur zum Zweck der Übersicht zur zuordnung und eventuelle technischen Rückfragen.

Hier können Mitglieder und andere Interessenten ihre Fragen einbringen; dort bekommen sie oft schnelle Hilfe von den Experten. 

4.1.2. Andere Mailinglisten:
Wir nutzen und empfehlen auch weitere Mailinglisten zu speziellen Hilfsmitteln
Siehe die Übersicht in :http://www.bfg-it.de/wiki/Mailinglisten.

4.2. Broschüren:
Der Fachbereich Hilfsmittel hat zur Information und Beratung Broschüren erstellt, die direkt bei der Geschäftsstelle, Vaalser Straße 108, 52074 Aachen, Telefon 0241 87 00 18, E-Mailkontaktformular bestellt werden können.

4.2.1. Einen Überblick und Tipps zu Hilfsmitteln für Sehbehinderte und Blinde bietet die Hilfsmittelbroschüre von Dr. Konrad Gerull (Nachdruck 05/2016)
Hilfsmittelbroschüre: Grundlegende Einführung in die optischen und elektronischen Alltagshilfen
Erhältlich in der PRO RETINA Geschäftsstelle, Vaalser Straße 108, 52074 Aachen, Telefon 0241 87 00 18, E-Mailkontaktformular.

4.2.2. Kantenfilter und seitlicher Blendschutz (ein praktischer Ratgeber) vom Low-Vision-Optiker Klaus Plum und Dr. Konrad Gerull
40 Seiten, A4, erweiterte Auflage Juli 2012., herausgegeben von der WVAO "Kantenfiltergläser" dienen zum Blendschutz und zur Kontrastverbesserung.

Neben grundlegenden Informationen zu diesem Thema werden in der Broschüre  alle auf dem Markt befindlichen Kantenfiltergläser beschrieben, dazu eine umfassende Zusammenstellung von Brillenfassungen zum seitlichen Blendschutz.

Mitglieder erhalten die Broschüre kostenlos bei der Geschäftsstelle, Nichtmitglieder über die WVAO = Wiss. Vereinigung für Augenoptik und Optometrie
www.wvao-shop.de
Tel. 06131 - 61 30 61

Umfassende Sätze von Kantenfiltergläsern zum Ausleihen und Ausprobieren für die Mitglieder halten wir in einigen Depots bereit. Die Depotadressen können Sie in der PRO RETINA Geschäftsstelle oder über die Kontaktdaten auf dieser Seite erfahren und stehen auch u.a. in der "Gelben Liste".

5. Kontakte, Berater-Adressen

5.1. Fachbereichsleitung:
Petra Haurand
Tel. 05251 - 730224
E-Mail-Kontakt

5.3. Leitungsteam
Dr. Konrad Gerull
Tel. 0521 - 105453
E-Mail-Kontakt

Wladimir Göbel
E-Mail-Kontakt

Petra Haurand
E-Mail-Kontakt

Rüdiger Sabel
E-Mail-Kontakt

Alexander Schiermeier
Kontaktformular

Thomas Schwerhoff
E-Mail-Kontakt

5.4. Mailinglistenmoderator:
Alexander Schiermeier
Kontaktformular

5.5. Hilfsmittelberater:
Auf Wunsch von Hilfsmittelberatern, werden wir deren Kontaktdaten nach der Hilfsmitteltagung 2015 hier einstellen.

Kontaktdaten von Hilfsmittelberatern in der PRO RETINA können Sie in der Geschäftsstelle unter Telefon 0241 87 00 18 oder über das E-Mailkontaktformular erfahren.

Zuletzt geändert am 13.04.2017 11:20