Vererbung

Die zentrale areoläre Aderhautdystrophie wird nach heutigem Wissensstand durch krankhafte Veränderungen im PRPH2 -Gen oder in seltenen Fällen im GUCY2D-Gen verursacht. In den meisten Fällen erfolgt die Vererbung autosomal-dominant, das bedeutet, die Wahrscheinlichkeit einer Erkrankung der Nachkommen liegt bei 50%.

Zur genauen Abklärung kann auf Wunsch des Patienten eine genetische Beratung in Anspruch genommen werden, in der Regel wird diese auch von den Krankenkassen bezahlt.

Lesen Sie nun die weiteren Seiten zur Zentrale areoläre Aderhautdystrophie weiter:

Zuletzt geändert am 15.02.2019 21:58