Die Landesgruppe Baden-Württemberg

Von den rund 1100 PRO RETINA-Mitgliedern in Baden-Württemberg sind etwa 40 ehrenamtlich tätig und wie folgt strukturiert:

Leitungsteam der Landesgruppe

E-Mail-Kontakt zum Leitungsteam

Anne Kinski (Außenkontakt)
71720 Oberstenfeld
Tel.: 0179 6766 985

Vernetzung nach außen: Ansprechpartnerin für Vertreter aus Politik, Wirtschaft, Medizin und anderen Selbsthilfegruppen und -organisationen.

Foto von Florian Hecht
Florian Hecht (Jugend)
Ulm
Tel.: 0162 3816 023

Vernetzung junger Betroffener mit einer Netzhauterkrankung in Baden-Württemberg.

Foto von Simon Notheis
Simon Notheis (Interne Organisation)
76135 Karlsruhe
Tel.: 0721 4700 9392

Verwaltung der Mitgliederdaten, Pflege der Homepage sowie interne organisatorische Unterstützung.

Foto von Stefan Küster
Stefan Küster (Finanzen)
70569 Stuttgart
Tel.: 0711 2736 0882

Vernetzung der ehrenamtlich tätigen Aktiven der PRO RETINA in Baden-Württemberg und deren finanzielle Unterstützung bei Weiterbildungen.

Unsere Ziele

Die in Baden-Württemberg ehrenamtlich tätigen Mitglieder der PRO RETINA möchten

  • mithelfen, durch Forschungsförderung auf dem Gebiet der Netzhautdegenerationen diese Erkrankungen einer Therapie zugänglich zu machen
  • in ihren Regionalgruppen Information, Beratung und praktische Hilfeleistung bieten für die von Netzhautdegenerationen oder von vergleichbaren Netzhauterkrankungen betroffenen Personen und für ihre Angehörigen
  • die Öffentlichkeit aufklären über Netzhautdegenerationen und deren Auswirkungen
  • Einfluss nehmen auf staatliche und private Institutionen, gesellschaftliche Gruppen und Einzelpersonen mit dem Ziel einer wirksamen und umfassenden Unterstützung der Belange der Betroffenen und der Forschung

Wir vernetzen uns dazu mit Vertretern aus Politik, Wirtschaft, Medizin und anderen Selbsthilfegruppen und -organisationen und sind Mitglied

  • der Landesarbeitsgemeinschaft Selbsthilfe Baden-Württemberg e. V.
  • der Landeskommission für blinde und sehbehinderte Menschen

Unsere Regionalgruppen

In Baden-Württemberg gibt es folgende Regionalgruppen, in denen sich Betroffene und ihre Angehörigen untereinander austauschen sowie informiert und beraten werden:

Zuletzt geändert am 25.11.2020 22:47